Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1327516
Schule, 
Venezianische 
jahrhundert. 
185 
vermutlich zu Padua, hat das Museum zu Stuttgart eine Marine, 
Schiffe im Meeressturm (Nr. 80). Dome-Mao Fett, geboren angeb- 
lich 1589, gestorben 1624 zu Venedig, verbindet die Römische mit 
der Venezianischen Schule; er bildete sich in der Schule des Cigoli 
zu Rom, zugleich wirkte Rubens stark auf ihn ein; seine Haupt- 
thätigkeit entwickelte Feti in Mantua und folgte in seiner späteren 
Zeit den grossen Venezianern. Die Galerie in Dresden besitzt 
von ihm: David mit. dem Haupte Goliaths in der Linken, die 
Rechte. auf das ungeheure Schwert gestützt; Tobias und der Engel, 
der erstere den Fisch im Netz ans Land ziehend; der verlorene 
Sohn vom Vater in reicher Palasthalle empfangen, zur Seite die 
übrigen Angehörigen; der verlorene Groschen, nach dem die Frau 
mit der Lampe sucht; der böse Knecht, seinen Mit-knecht am 
Fusse der Treppe würgend; die Enthauptung einer Heiligen, auf 
einem Brettergerüst, nebst Wache und Zuschauern, am Himmel ein 
Engelreigen; das wiedergefundene Schaf, vom guten Hirten ge- 
tragen, daneben die Herde; Blinde führen Blinde, der vorderste 
ist bereits in die Grube gestürzt; die Arbeiter im Weinberge, rechts 
der Herr; das Gastmahl der Armen, rechts der Palast des Reichen, 
mit gedeckter Tafel ohne Gäste, der Hausherr bedeutet den 
Dienern, die Armen und Elenden zu laden, die sich links heran- 
drängen; und der barmherzige Samariter, im Begriff, den halb- 
nackten Verwundeten auf sein Lasttier zu laden (Nr. 415-425). 
In der kaiserlichen Galerie zu Wien von Feti: die Flucht nach 
Ägypten, die heilige Jungfrau, das schlafende Kind im Arm, auf 
dem Esel reitend, welchen Joseph führt, auf ihrem Wege liegen 
zwei tote Kinder; die Vermählung der heiligen Katharina, in 
Gegenwart des Petrus Martyr und des heiligen Dominikus; Moses 
vor dem Dornbusch sitzend und die Sandalen ahlegend; der 
Triumph der Galathea, diese auf dem Meere in einem Muschel- 
wagen einherfahrend, von Tritonen, Nymphen und Amorinen be- 
gleitet, im Mittelgrunde auf einem Uferfelsen Polyphem; der tote 
Leander, von drei Nereiden ans Ufer getragen, vom Turm des 
Aphroditetempels stürzt sich Hero ins Meer; ein Marktplatz mit 
einem Juwelier, einer Gernüsehändlerin und vielem Volk; die 
heilige lilargareta, einen Dämon händigend; der schlafende Petrus, 
im Freien sitzend; der Traum des Jakob, in dem er die Engel 
die Himmelsleiter auf- und absteigen sieht; und Artemisia, eine 
goldene Schale erfassend, durch die Bogenöffnung Aussicht auf 
das Mausoleum (Nr. 190-199). Das Museum in Berlin hat von 
Feti den Propheten Elias in der Wüste, von einem Engel geweckt, 
der ihm einen Krug und Brot gebracht hat (Nr. 213); in der 
Pinakothek zu München ein Ecce homo in_ Halbiigur (Nr. 1238); 
von ihm im Ferdinandeum zu Innsbruck eine knieende Frau
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.