Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1327394
Schule, 
Neapolitanische 
Jahrhundert. 
173 
dem Haupte des Johannes des Täufers und der heilige Hieronymus 
in der Einöde (Nr. 1287-1290). Das Museum zu Kassel hat als 
eigenhändiges Werk des Ribera das Brustbild einer Meter Dolo- 
rosa (Nr. 551), und an Kopien nach ihm: Promethens an den Felsen 
geschmiedet, vor Schmerz schreiend, über ihm der Adler, der ihm 
die Leber zerfleischt, und Diogenes mit der Laterne, als Brustbild 
(Nr. 552 und 553); im Stadtmuseum zu Königsberg ebenfalls 
Kopien: der heilige Petrus als Brustbild, und die Geisselung Christi 
(Nr. 32 und 32 a); in der grossherzoglichen Galerie zu Mannheim 
von einem Nachahmer des Meisters die Halbiigur eines nackten 
alten Mannes (Nr. 101); im Museum zu Köln, vielleicht von Ribera 
selbst, der aufwärtsblickende Kopf eines alten Mannes (Nr. 833a), 
und aus seiner Schule ein heiliger Sebastian (Nr. 1139); im Museum 
zu Leipzig der reuige Petrus sitzend, und schmerzvoll nach oben 
blickend (Nr. 197). Die Grablegung, Christus von Joseph von 
Arimathia gestützt, zur Seite Nikodemus und die heiligen Frauen, 
in der grossherzoglichen Galerie zu Old enburg (Nr. 52) wird Ribera. 
oder Luca Giordano zugeschrieben; ebendort eine Studie von 
Ribera zu einem männlichen Brustbild (Nr. 53). In der Ozernin- 
sehen Galerie zu Wien von Ribera ein studierender Philosoph 
(Nr. 57), und Isaak segnet den Jakob (Nr. 66); in der Galerie zu 
Augsburg: der heilige Sebastian von Pfeilen durchbohrt, vielleicht 
aus der früheren Zeit des Künstlers (Nr. 372); das Brustbild einer 
alten Frau mit weissem Kopftuch (Nr. 412); die Verkündigung an 
die Hirten, dabei ein Hund und ein paar Schafe (Nr. 418), und 
das Brustbild des heiligen Petrus (Nr. 435); in der Kunsthalle zu 
Hamburg ein bärtiger Greis in einem Buche lesend (Nr. 144), 
und eine Madonna (Nr. 626). Angeblich von Ribera herrührend 
ist das Bildnis des Francisco de Zurbaran im Museum zu Braun- 
schweig (Nr. 498). Das Rudolfinum zu Prag hat von Ribera 
oder nach ihm den heiligen Sebastian an einen Baumstamm gebun- 
den, in halbsitzender Stellung (Nr. 574); in der Harrachschen 
Galerie zu Wien: der überlebensgrosse Kopf des heiligen Petrus 
(Nr. 167); der überlebensgrosse Kopf des Apostels Paulus (Nr. 230); 
der heilige Joseph als Brustbild (Nr. 253); das Brustbild eines 
Mannes in schwarzem Kleide und Mantel (Nr. 256); der Kopf eines 
alten Mannes, nach aufwärts blickend (Nr. 256); der heilige Hierony- 
mus unter einem dunklen Baums sitzend und einen Totenkopf 
betrachtend (Nr. 260); der Apostel Petrus, ruhig gen Himmel 
blickend, als Brustbild (Nr. 262), und die sicher eigenhändige, 
lebensgrosse betende Jungfrau Maria. in der Glorie auf der Mond- 
sichel stehend, um welche sechs Engelknaben schweben, in der 
dunklen Goldockerluft ein Tempel, über demselben die Sonne als 
lichtgraue Kugel mit Gesichtszügen gemalt, vor dem Haupte der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.