Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1321537
Wand- 
u. Tafelmalerei : 
Schlesien. 
Schleswig-Holstein. 
91 
blumenstreuende Engel, zu Füssen die Apostel, die Darstellung im 
Tempel, und endlich Jesus im Tempel unter den Schriftgelehrten 
dargestellt. Die Malereien des Langhauses zeigen an der Ostwand 
das Jüngste Gericht mit zum Teil überlebensgrossen Figuren, 
namentlich Christus selbst auf einem Riegenbogen in der Mandorla 
thronend; an der Süd- und Ostwand in der oberen Reihe: die 
Schöpfungstage, der Sündenfall, die Vertreibung aus dem Paradiese, 
die Arbeit der ersten Menschen, die Sündiiut, die Nachkommen 
Noahs bis auf Abraham; in der zweiten Reihe: die Nachkommen 
von Isaak bis Moses; in der dritten Reihe: die Geschichten Mosis; 
in der vierten Reihe dasselbe und in der untersten Reibe; Jerusalem, 
der Stammbaum Christi bis zur Babylonischen Gefangenschaft, 
neutestamentliche Geschichten von der Geburt Christi bis zur 
Dornenkrönung. Die Wandmalereien in der St. Nikolaikirche zu 
Würben (Kreis Ohlau) bedecken den ganzen Innenraum und sind 
wahrscheinlich noch mittelalterlich; sie sind grossenteils übertüncht. 
Der dreiiilügelige Altarschrein in der Marienkirche zu Goldberg 
von 1497 zeigt auf den Flügeln eine Heilige mit Buch und 
St. Nikolaus, auf den Rückseiten Nikolaus" und Martinas von aus- 
gezeichneter Ausführung. Die iiache Decke im Langhause der 
Kirche zu Grosskreidel (Kreis Wohlau) ist in spätgotischer 
Zeit bemalt. Die Decke ist in zweimal sechs durch Leisten um- 
grenzte Felder zerlegt, deren jedes mit Pflanzenmotiven der 
spätesten Gotik untermischt mit Renaissanceformen, dazwischen 
mit männlichen und weiblichen Brustbildern in der Tracht des 
16. Jahrhunderts bemalt ist. Das Schloss zu Liegnitz, jetzt 
Regierungsgebäude, enthält in einem mittleren Geschoss des 
Hedwigturms Wandmalereien etwa vom Anfange des 16. Jahr- 
hunderts. Die grüngefarbten Wände, sowie das Kreuzgewölbe 
zeigen Rankenwerk und zwischen diesem die Figuren der Helden 
von David bis auf Karl den Grossen. Die Zeichnung verrät bereits 
den Einiiuss der Renaissance.  In Schloss Meffersdorf in 
Schlesien befindet sich eine Beweinung Christi von Hans Schüchlioz 
(vergl. Württemberg, Donaukreis), bezeichnet 1483, von feiner Be- 
handlung. 
Schleswig-Holstein besitzt in der Kirche zu Grube (Kreis 
Oldenburg) einen Altar aus der zweiten Hälfte des 15. Jahr- 
hunderts. Die Aussenseiten der Flügel und die Rückwand ent- 
halten Ülgemalde. Nördlicher Flügel: Mariä. Vßfkülldigllng, 
darunter Anbetung des Kindes durch Maria; Südflügel: St. Georg 
im Kampf, darunter seine Enthauptung; Rückwand: links die Ein- 
kleidung und der Tod einer Heiligen, rechts die heilige Katharina 
am Fusse des Rades und ihr Tod; hinten eine Burg und auf dem 
Wege ein Ritter mit zwei Teufeln streitend. Die Luft ist golden,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.