Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1325150
Pohle, 
Wichfnann, 
Schuster, 
Götz 
453 
er sich in Dresden nieder. Er malte Bildnisse, Pferdestücke, 
Marinen, Landschaften u. a. Die Schweriner Galerie hat von 
ihm eine "Mecklenburgische Dorfstrasse", eine "Mecklenburgische 
Bauernstube", eine „Lauenburgische Bauerndiele", von 1864, und eine 
"Mecklenburgische Bauernküche" (Nr. 1173-1176); in der Galerie 
zu Dr es den befindet sich von ihm "Pariser Maleratelier" (Nr. 2356). 
Von Moritz Ritsclter, geboren 1827, gestorben 1875 zu Dresden, be- 
sitzt die Galerie ebendort „Der Besuch bei der Amme", von 1874 
(Nr. 2266). K. Wilhelm Halm, geboren 1829, gestorben zu Dresden 
1887, war ein Schüler J. Hübners an der Dresdener Akademie. 
Er ist in der Galerie daselbst durch eine Szene aus Kleists "Michael 
Kohlhaas" vertreten, von 1857 (Nr. 2267). Jean Izibcrt Oury, ge- 
boren 1833 zu Lüttich, studierte an der dortigen Akademie, dann 
in Dresden bei Bendemann; er hielt sich längere Zeit in Rom und 
Venedig auf und lebte seit 1876 in Dresden. In der Galerie 
ebendort von ihm „Die Nonne", von 1880 (Nr. 2275). Von Alfred 
Diethe, geboren 1836, Schüler J. Hübners an der Dresdener 
Akademie, lebend daselbst, hat die Galerie ebendort einen 
"Christus in Emmaus", von 1860 (Nr. 2279). Ohr. Lmlw. Leon- 
hawl Gey, geboren 1838, gestorben zu Dresden 1894, Schüler 
J, Schnorrs, später Professor an der Dresdener Akademie, ist in 
der Galerie daselbst durch das Bildnis J ulius Schnorrs v. (larolsfeld 
vertreten (Nr. 2279 A). Otto Baisch ist 1840 zu Dresden geboren, 
von ihm hat das Museum in Stuttgart „Stelldichein bei Mond- 
schein" (Nr. 743). Von Karl Wohnlich, geboren 1824, gestorben 
zu Dresden 1885, Schüler von Th. Foltz, Piloty und M. Schwind 
in München, besitzt das Museum in Breslau die "Mongolenschlacht 
bei Liegnitz", von 1870 (Nr. 779). Aug. Leopold Venus, geboren 
zu Dresden 1843, gestorben 1886 zu Pirna, war ein Schüler der 
Dresdener Akademie, insbesondere J. Hübners. Von ihm in der 
Dresdener Galerie "Die heilige Elisabeth Almosen verteilend", 
in einer Landschaft, von 1866, und ein "Alter im roten Barett", 
von 1866 (Nr. 2287 und 2288). Otto Biermer, geboren 1858, bildete 
sich auf der Dresdener Akademie, namentlich unter L. Pohle, ist 
seit 1881 in München thätig. Das Museum in Breslau hat von 
ihm einen "Christus", die beiden Hände mit den Wundmalen er- 
hebend, von 1889 (Nr. 850). Theodor v. Götz, geboren 1826, ge- 
storben zu Dresden 1892, war bis 1873 Oflizier und ging dann 
zur Malerei über; er war anfänglich ein Schüler von Hantzsch, 
später von Schuster. Die Galerie in Dresden hat von ihm 
"Kronprinz Albert nach der Schlacht bei Beaumont vom Prinzen 
Georg beglückwünscht", von 1887 (Nr. 2262 A). Gotthard Kuehl, 
geboren 1850, ist Schüler der Dresdener, dann der Münchener 
Akademie unter W. Diez. Er hat sich auf Studienreisen in Holland,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.