Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1324943
432 
Realismus u. Kolorismus in der 2. Hälfte des 19. Jahrh. 
bei aufgehendem Vollmond, von 1878 (Nr. 451); im Museum zu 
Breslau ein "Nordseestrand" mit einem Schilf, von dem ein Boot 
mit starker Bemannung ausgesetzt ist, von 1884 (Nr. 704). Von 
August Becker, geb. 1821 zu Darmstadt, in Düsseldorf 1888 gestorben, 
hat das Museum in Darmstadt einen Gletschersee in Norwegen 
mit weidenden Renntieren (Nr. 154). Von Karl Schzueiclt, geboren 
1823, in Düsseldorf ansässig, hat die Darmstädter Galerie "Herbst- 
morgen am Fusse des bayrischen. Gebirges" (Nr. 156). Georg 
Genschotv, geboren 1829, war ein Schüler von A. Achenbach in 
Düsseldorf, machte später Studienreisen im bayrischen Hochland, 
in der Schweiz und in den Karpathen und lebt in Düsseldorf. 
Von ihm im Museum zu Schwerin ein Gebirgssee, von 1853, „im 
Harz" mit einem Burghof und Staffage, "Mühle im Gebirge", von 
1859, und "Meeresstrand bei Sonnenuntergang", von 1861 (Nr. 1198 
bis 1201). Von Hermann Pohlc in Düsseldorf, geboren 1831, 
Schüler von Schirmer und Gude, hat das Rudolfinurn in Prag 
einen "Waldbach" mit Laubwald und Reh (Nr. 554). Helmut 
Rätzer, geboren 1838, Schüler von O. Achenbach, ist in Karlsruhe 
und Düsseldorf thätig. Die Kunsthalle in Karlsruhe hat von 
ihm eine Abendlandschaft, nach einem Motiv von Rügen (Nr. 631). 
Ludwig Heinrich Frische, geboren 1831, bildete sich unter Gude 
in Düsseldorf, bereiste später England, Tirol, die Schweiz und 
Norddeutschland und widmete sich der Landschaftsmalerei. Eine 
Landschaft aus dem Harz von ihm besitzt das städtische Museum 
in Köln. Niels Björnesevz Möller, geboren 1829, lebt in Düssel- 
dorf und ist in der Kunsthalle zu Hamburg durch eine nordische 
Landschaft, von 1860 (Nr. 479), vertreten. Von Morten Müller in 
Düsseldorf hat die Hamburger Kunsthalle einen norwegischen 
Tannenwald, von 1860 (Nr. 490), und eine norwegische Landschaft 
bei Mondschein, von 1863 (Nr. 652 b). Karl Hilgers, geboren 1818 zu 
Düsseldorf, gestorben 1891, besuchte die Akademie daselbst und blieb 
in Düsseldorf thätig. Er malte mit Vorliebe Winterlandschaften, in 
Verbindung mit Architektur. Ein "Klosterhof im Winter bei 
Mondbeleuchtung", 1867 von ihm gemalt, befindet sich im Museum 
zu Schwerin (Nr. 1210). Johannes Bartholomäus Duutze, ge- 
boren 1823, in Düsseldorf thätig, ist in der Galerie zu Hannover 
durch eine Winterlandschaft, von 1862, vertreten; ebenda von 
Sophus Jacobsen, geboren 1838, eine Fjordlandschaft, von 1860 
(Nr. 51 und 83). Eduard Spörcr, geboren 1841 in Esthlandhbey 
suchte die Akademie in Petersburg, arbeitete dann bei Dücker in 
Düsseldorf und setzte seine Studien in Paris fort. Das städtische 
Museum in K öln hat von ihm "Ebbe an der Küste der Normandie" 
(Nr. 995g), die Sammlung des Kunstvereins in Bremen die "Burg 
Mont Orgueil" auf Jersey (Nr. 126). Heinrich Dveiters, geboren
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.