Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1324806
418 
jahrh. 
Realismus u. Kolorismus in der 2. Hälfte des 19. 
der Landleute in Polen und Galizien. In der Galerie zu Dresden 
von ihm "Kurze Rast im Schnee", ein ländlicher Leiterwagen auf 
nasser, verschneiter Landstrasse (Nr. 2345 A); im Stadtmuseum zu 
Königsberg "Jägerfrühstück", von 1893 (Nr. 309). Von P. Schobelt 
in Rom (gest. 1893) hat die B erlin er Nationalgalerie eine allegorische 
Darstellung, "Venus und Bellona", den Kampf zwischen Pflicht und 
Liebe darstellend (Nr. 461). Hans Knöchel, geboren 1852 zu Prag, 
Schüler von Wagner und Lindenschmit, malte zuerst mythologische 
Stoffe, später Landschaften mit zarten Mädchengcstalten, in der 
Art des Gabriel Max. Im Rudolfinum zu Prag von ihm "Am 
llIeer", ein junges Mädchen am Meeresufer sitzend (Nr. 416). 
Alfred Seifcrt, geboren 1850, Schüler von Lindenschmit, in 
München ansässig, ist im Rudolfinum durch ein Gemälde ver- 
treten „Philippine Weiser besucht den Bischof der Böhmischen 
Brüder, Jan Augusta, in seinem Kerker auf der Burg Bürglitz" 
(Nr. 649). 
Friedrich August von Kaulbach, geboren 1850 zu Han- 
nover, hat sich bei seinem Vater Friedrich Kaulbach, dann bei 
Diez in München, zugleich aber nach den alten Meistern, wie 
Holbein, van Dyck, Rubens und Teniers, gebildet und malt meist 
heitere Genrebilder. Er ist der Nachfolger Pilotys im Direktoratc 
der Münchener Kunstakademie. Die Neue Pinakothek in München 
hat von ihm eine "Grablegung Christi" (Nr. 119); in der Galerie 
zu, Dresden "Ein Maitag", eine Familie in der Kleidung des 
17. Jahrhunderts im Freien, von 1879 (Nr. 2346); in der Kaiser- 
lichen Sammlung in Wien "Die Lautenschlägerin" (Nr. 291). 
Imdwig Putz, geboren 1866 zu Wien, lebt in München; er ist ein 
Schüler der Kunstakademie in München und des Frithjof Smith 
in Weimar. Die Neue Pinakothek in München hat von ihm "Das 
vierte bayrische J ägerbataillon an der Eisenbahnbrücke von Bazeilles" 
(Nr. 140); in der Galerie in Dresden "Eroberung einer fran- 
zösischen Batterie durch thüringische Infanterie in der Schlacht 
bei Sedan", von 1888 (Nr. 2348 D). Von Adolf Echtler, geboren 
1843 zu Danzig, in München lebend, hat die Neue Pinakothek 
daselbst "Gestürzt" und "Aschermittwoch" (Nr. 182 und 182 a). 
August Dieffenbacher, geboren 1858 zu Mannheim, Schüler von 
Löfftz und Lindenschmit, ist in München als (ienremaler thätig. 
In der städtischen Sammlung in Mannheim befindet sich von 
ihm "Verhaftet", ein gefesselter Wilddieb, Abschied von Weib 
und Kindern nehmend (Nr. 28); in der Galerie zu Dresden "Ein 
schwerer Schicksalsschlag", vor einem Alpenbauernhause hält ein 
Wagen, auf dem der verunglückte Bauer liegt, von 1893 (Nr. 2348 B). 
Maar: Gaisser, geboren 1857 zu München, Sohn des Genremalers 
J. E. Gaisser, war anfangs Schüler seines Vaters, wandte sich aber
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.