Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1323372
Die 
Seekatz, 
Scheffler, 
der Ältere 
Schütz 
275 
hafte Lutherbild. Die Deckengemälde im Schiff und der Vorhalle 
der Pauluskirche in Worms stammen aus dem 18. Jahrhundert; 
die Gemälde im Schiff stellen im Mittelbild die Bekehrung des 
heiligen Paulus dar, und in acht Seitenbildern Ereignisse aus 
seinem Leben. Im Feld über der Orgel sind musizierende Engel 
dargestellt, in der Vorhalle an den Hochwänden König David und 
Allegorien der kirchlichen Musik, in den Zwickeln der Kuppel die 
Evangelisten. Vermutungsweise sind die Malereien von Johann 
Martin Seekatz ausgeführt. In der Kirche zu Heusenstamm 
sind reiche G-ewölbmalereien von C. T. Scheffler aus Augsburg 
um 174i ausgeführt. Im Langhause zeigt sich über einer per- 
spektivisch behandeItenBalustrade die Wiedererweckun g des Lazarus; 
auf den Absätzen der Balustrade stehen Zuschauer. Die Gruppe, 
worin Maria und der Apostel Petrus die Hauptüguren bilden, ist 
vortrefflich komponiert. Hinter der Volksmenge öffnet sich eine 
Palmenlandschaft, und oben erscheint das Auge Gottvaters in einer 
Glorie. In der Flachkuppel der Vierung ist Christus in der Mitte 
dargestellt, zu ihm sehen die Zeugen der Vor-hülle empor, weiterhin 
folgen die Seligen, in den unteren Teilen erscheint die Hölle von 
den Engeln und St. Michael besiegt. Die Pendentifs der Kuppel 
und die Gewölbfelder der Kreuzarme enthalten grau in grau gemalte 
Engelfiguren. Im Chor ist eine Anbetung des Lammes gemalt. 
Die Gemälde sind in der Weise des Tiepolo ausgeführt, ohne 
tieferes Empfinden, jedoch voll grossem Kompositionstalent. Auf 
den beiden Seitenaltaren der katholischen "Kirche in Alsheim 
befinden sich Ölgemälde, die Flucht nach Agypten und Christus 
am Kreuz darstellend, 1'742 von Joh. Konrad Seekatz gemalt. Die 
Deckengemälde der Kirche in Engelthal sind tüchtig ausgeführt. 
Das besonders wirkungsvolle Hauptbild stellt einen von Säulen 
getragenen Kuppelraum vor, darüber eine Krönung Maria im 
Himmelsraum, von 1'730. Eine kleine Kreuzigung mit der knieenden 
Magdalena am südlichen Pfeiler des Chorumgangs der Abteikirche 
in Seligenstadt ist 1'768 von dem schon weiter oben erwähnten 
Christian Georg Schütz dem Älteren gemalt und zeigt den geachteten 
Landschafter auch als Historienmaler von einer vorteilhaften Seite. 
Die Magnuskirche in Worms hat gute Deckengemälde; sie stellen 
die Taufe Christi, die Transfiguration, die Auferstehung und die 
Himmelfahrt dar. Vielleicht rühren die Bilder von einem älteren 
Mitarbeiter Zicks her.  Philipp Hieronymus Brinlcmann (1709 
bis 1761), thatig in Mannheim, malte hauptsächlich Landschaften; 
er ist ein Nachahmer der Landschaften Rembrandts. Von ihm 
befindet sich in der Galerie in Augsburg eine Partie aus dem 
Hofgarten zu Mannheim, in der Galerie zu Aschaffenburg eine 
Landschaft mit hohen Baumen (Nr. 64), im Städelschen Institut 
18x
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.