Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1323322
270 
Zeit 
Barock- 
des 
und 
Rokokostils. 
Heiligen Benedikt und Günther in der Benediktinerkirche St. Marga- 
retha. in Brzewnow bei Prag. Das Fürst Paarsche Schloss zu 
Zdechowicz ist von ihm ausgemalt. Das Rudolfinum in Prag 
enthält von ihm die Heilung des blinden Tobias (Nr. 106) und 
vier Bildnisse, darunter ein Selbstbildnis (Nr. 107-110), die 
Kaiserliche Galerie in Wie n die Ehebrecherin vor Christus 
(Nr. 1459). . 
Joh. Jakob Hnrtmann, geboren um 1680 in Kuttenberg, gestorben 
1730 in Prag, malte Landschaften und Historienbilder; die Kaiserl. 
Galerie in Wien enthält von ihm die vier Elemente, dargestellt 
durch Landschaften mit FigurenstaÜag-e (Nr. 1557-1560); im 
Rudolfinum in Prag eine baumreiche Landschaft (Nr. 352). Wenzel 
Lorenz Reiner, geboren 1689 in Prag, gestorben daselbst 1743, 
widmete sich anfangs der Landschafts- und Schlachtenmalerei, 
später malte er Freskogemalde in Prager Kirchen und Klöstern, 
so in denen der Kreuzherren, der Augustiner und der Dominikaner, 
dann den Sturz der Giganten im Treppenhause des Czerninschen 
Palastes in Prag. Das Rudolfinum in Prag enthält von ihm vier 
religiöse Bilder (Nr. 565-568), dann zwei Selbstbildnisse und das 
Bildnis der Frau des Meisters (Nr. 569-571); in der Galerie 
Nostiz zu Prag zwei Pferdebilder und zahlreiche Vögel in einer 
Landschaft (Nr. 108, 109 und 125); in der Galerie zu Dresden 
zwei Bilder, welche beide einen römischen Viehmarkt darstellen 
(Nr. 2075 und 2076). Franz Karl Palko, geboren 1724 zu Breslau, 
gestorben etwa 1767 in Prag, bildete sich nach J. M. Crespi in 
Venedig. In Pressburg sind von seiner Hand Christus am 
Ölberge in der Salvatorkirche, die Erlösung der gefangenen 
Ohriten aus türkischer Sklaverei ebenda. In Dresden malte 
er einiges für die katholische Hofkirche. Nach Prag berufen, 
chuf er dort die Fresken der Jesuitenkirche. Das Rudoliinum 
in Prag hat von ihm „Der Leichnam des heiligensNepomuk in 
der Moldau schwimmend" (Nr. 536), die Kaiserliche Galerie in 
Wien eine heilige Familie (Nr. 1631). Ein Schüler des R. Byss 
war der Stilllebenmaler Joh. Albert Angermeyer, geboren 1674 zu 
Bilin, gestorben 1740 zu Prag. Vier seiner Bilder aus den Jahren 
1732 und 1736 in der Galerie zu Schwerin (Nr. 28-25) geben 
in der Art des Marseus van Schrieck Ausschnitte aus dem Klein- 
leben der Natur. Von Franz Theodor Dallinger aus Prag (1710 
bis 1771) enthält das Rudoliinum daselbst zwei Stillleben im Freien 
(Nr. 171 und 172). 
In Frankfurt a. M. arbeitete in seinen letzten Jahren Samuel 
Hoffmann, geboren 1592 in der Nähe von Zürich, gestorben 1648, 
der ein Schüler von Rubens gewesen sein soll. Gerühmt werden be- 
sonders seine Bildnisse. In der städtischen Sammlung in Frankfurt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.