Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1322656
und Zeitgenossen: 
Cranach 
Hannover 
etc. 
203 
Altar mit einem Gemälde von 1538, welches den Leichnam Christi, 
umgeben von den drei Marien und zwei anderen Frauen, von 
Johannes, Nicodemus und Joseph von Arimathia darstellt; die 
Tafel trägt das Monogramm des Lucas Cranach. 
Niederrhein. Von Werken des älteren Cranach enthält das 
Wallraf-Richartz-llluseum in Köln die heilige Magdalena von 1525 
(Nr. 534) und den Jesusknaben als Üherwinder des Satans dar- 
gestellt, neben ihm der Johannesknabe (Nr. 535). 
Hessen-Nassau. Die Maria mit dem Kinde, vor einem grünen 
von zwei Engeln gehaltenen Vorhange, im Städelsehen Institut in 
Frankfurt a. M. (Nr. 86) ist ein Bild der Frühzeit Oranaclzs 
des Älteren, mindestens ein NVerkstattbild dieser Zeit. Die kleine 
Kreuzigung ebendort (Nr. 87) ist wohl sicher eine Werkstatt- 
wiederholung. Ausserdem befinden sich noch in derselben Samm- 
lung von Oranach dem Älteren: Nr. 87a das Gastmahl des Herodes 
von 1533 und eine Venus (Nr. 88). Lucas Cranaclt der Jüngere 
ist ebendort durch zwei Bildnisse vertreten: Nr. 89 das des Johann 
Friedrich, Kurfürsten von Sachsen und Nr. 90 das der Sibylla 
von Kleve. 
Grossherzogtum Hessen. Aus der frischen Frühzeit des älteren 
Cranach stammen die Madonnenbilder im Museum zu Darmstadt 
(Nr. 243 und 249). Eine Werkstattwiederholung scheint eine bei 
einer Felsquelle schlafende Nymphe zu sein (ebendort Nr. 247). 
Das Bild des Kardinals Albrecht von Brandenburg wurde von Oranach 
öfter gemalt, 1525 als heiliger Hieronymus in seiner Stube (Darm- 
stadt, Museum Nr 244). Weiter finden sich von Oranach ebendort: 
ein Aktäon, der die Diana mit ihren Nymphen im Bade belauscht 
(Nr. 250), dann die Bildnisse Luthers, Johanns l. des Bestandigen 
und das einer reichgekleideten Dame von 1534 (Nr. 245, 246 
und 248). Von Johann Lucas Oranach, dem ältesten Sohne von 
L. Oransch dem Älteren, soll in derselben Galerie ein Brustbild 
des Kurfürsten Friedrich III. von Sachsen von 1527 herrühren. 
Von Krodel befindet sich eine Jndith im Lager des Holofernes 
von 1555 im Museum in Darmstadt (Nr. 254).  Württemberg. Das 
Museum in Stuttgart hat von dem älteren Cranach eine Judith 
mit dem Haupte des Holofernes (Nr. 529), ein weibliches Bildnis 
(Nr. 532) und ein Schulbild, das Porträt eines Mannes (Nr. 539), 
aufzuweisen. 
Grossherzogtum Baden. Ein Schönes frühes Madonnenbild 
Crareachs des Älteren, aus der Zeit von 1520-25, mit Landschaft 
im Hintergrunde, bewahrt die Kunsthalle in Karlsruhe (Nr. 108). 
Die Vermählung der heiligen Katharina ebenda (Nr. 107) scheint 
nur eine Werkstattwiederholung zu sein, Das Parisurteil ebenda 
(Nr. 109) von 1530 wiederholt nur das den gleichen Gegenstand
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.