Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1322612
Cranach u. Zeitgenossen: 
Sachsen. 
Braunschweig u. Prov. 
199 
Es ist die Auferweckung des Lazarus dargestellt, in Gegenwart 
der Jünger Christi, im Hintergründe erblickt man Bethanierr 
Zur Rechten dieser Komposition steht eine Gruppe der Refor- 
matoren, voran Luther und llllelallßhthon. In der Kapelle neben 
der Stadtkirche zu Wittenberg befindet sich von Cranach dem 
Jüngeren der 1569 gemalte Weinberg des Herrn, auf einer Seite 
von der katholischen Geistlichkeit zerstört, auf der anderen von 
der lutherischen neu bepflanzt. Die Stadtkirche St. Maria in 
WVittenberg enthält ein Altargemälde aus der Werkstatt des älteren 
Cranach: das Abendmahl, zu den Seiten Taufe und Beichte, auf 
der Staffel die Predigt. Die Geistlichen sind Bildnisse der Refor- 
matoren. Von Lucas Cranach dem Jüngeren rührt ein Gemälde 
hinter dem-Altar her: Christus zwischen den Schüchern und die 
Familie des Stifters, und ebenda eine Bekehrung Pauli, das letzte 
Werk des Meisters von 1586. In der Schlosskirche zu Wittenberg 
befinden sich von demselben: die Taufe Christi von 1560 und die 
Bildnisse Luthers und Melanchthons in ganzer Figur, über den 
Grabstatten beider Reformatoren.  In der Sammlung in Dessau 
ist ein Jüngstes Gericht _von Wolfgang Krodel von 1528; das 
Bildnis eines bärtigen Mannes von ihm, bezeichnet 1570, bewahrt 
das Museum in Braunschweig (Nr. 32;.  Von Hans Rap-hon aus 
Eimbeck (vergl. Hannover) beündet sich ein grosses Altarwerk von 
1506 im Museum zu Braunschweig (Nr. 33), ehedem im Dom daselbst. 
Bei geschlossenen Flügeln sieht man links den Engel Gabriel, 
rechts die Jungfrau Maria, bei geöffneten Flügeln links Maria auf 
der Mondsichel, in der Mitte die Verspottung und Verurteilung 
Christi, rechts die Messe des heiligen Gregorius. Das Hauptwerk 
Rap-hons, ein Altar im Dom zu Halberstadt von 1508 und 1509, 
zeigt auf dem Mittelbilde eine sehr gedrängte Kreuzigung, auf den 
Innenseiten der Flügel Verkündigung, Geburt Christi, Anbetung 
der Könige und Beschneidung, auf den Aussenseiten acht heilige 
Frauen und die Jünger Christi von schwächerer Hand. Der Altar 
in der Schlosskirche zu Mansfeld zeigt im Hauptfeld die Kreuzi- 
gung mit den Schachern, am Fusse des Kreuzes fünf trauernde 
Frauen, alles schön bewegte, edle Gestalten. Das Bild wird 
Cromaclz zugeschrieben. An Wert dem vorigen gleich ist die 
Grablegung an der Predella. Der eufgeklappte linke Flügel enthält 
die Höllenfahrt Christi, der rechte die Auferstehung, nicht so be- 
deutend wie das Mittelbild. Ein Gemälde am Südturm des Doms 
in Magdeburg von 1505 zeigt die Wunder des Propheten Elisa. 
Provinz Brandenburg und Berlin. Schon gegen Ausgang der 
ersten Periode Cranaclas des Alteren mag die Darstellung der 
heiligen Anna selbdritt in der Galerie zu Berlin (Nr. 567 A) 
entstanden sein. Eine kleine Darstellung des ersten Elternpaareg
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.