Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1322388
11b 
DHJIEZBII. 
Thüringen. Die Reste eines Altarwerkes in der Kirche zu 
Grossmölsen (Amt Vieselbach) enthalten vortreffliche Gemälde 
an den Aussenseiten der Flügel. Auf dem rechten Flügel oben 
Eli und Anna sich die Hand reichend, aus ihren Leibern erwächst 
der Zweig mit Ranken, welcher die heilige Jungfrau und Christus 
trägt. An der unteren Hälfte die schmerzensreiche Maria, um- 
geben von kleineren Darstellungen. Auf dem anderen Flügel oben 
Isai mit dem Stammbaum Christi, unten die gekrönte heilige 
Jungfrau, wieder von sieben kleineren Darstellungen umgeben. 
Die beiden Tafeln sind jetzt an dem Kanzelbau befestigt. Die 
Gemälde sind bereits von der italienischen Frührenaissance beein- 
flusst. Die Gemälde eines Schnitzaltars in der Kirche zu Zwätzen 
(Amt Jena), von 1517, an der Ohorsüdwand zeigen an den Aussen- 
seiten der Flügel: links Maria mit dem Kinde, rechts die heilige 
Elisabeth, in derb realistischer Malweise mit fliessenden Gewändern. 
Ein Altarwerk aus der Kirche in Wüllersleben, 1506 von Valent-in 
Lendestreich in Saalfeld gefertigt, jetzt im Schlosse zu Ru dol stadt, 
hat in den Aufsatztafeln der Flügel Halbiiguren, innen die Ver- 
kündigung, aussen Erzväter; in den Flügeln aussen Christus am 
Ölberg und die Geisselung, in lebendiger Auffassung und guter 
Färbung. Ein kleineres Altarwerk aus der Kirche in Schwarza, 
ebenfalls im Schlosse zu Rudolstadt, enthält an den Aufsätzen 
innen musizierende Engel in Halbfiguren, aussen auf den Flügeln 
die Verkündigung und Geburt. Die Ausführung ist weniger gut 
als bei den vorigen. Das Altarwerk in der Kirche zu Teichweiden 
(Amt Rudolstadt), jetzt an der Südostecke aufgestellt, ist Saalfelder 
Arbeit. Auf den Flügeln befinden sich Malereien: innen auf Gold- 
grund die Heiligen Nikolaus, Sebastian, Wolfgang, Elisabeth, 
Martin und Margarete; aussen Verkündigung und Geburt; auf 
den Aufsätzen der Flügel innen Brustbilder der Propheten, aussen 
in kleinen Figürchen Gruppen jubilierender Engel. Im Salon des 
Obergeschosses im Schlosse zu Grosskochberg (Amt Saalfeld) 
befindet sich ein ehemaliges Altargemälde, welches im Mittelfeld 
die Krönung llrIariens, unten die Stifter, auf den Flügeln innen 
Tod und Himmelfahrt der heiligen Jungfrau, aussen eine Heilige 
und einen Ritter mit Bildniszügen darstellt. Das Bild, wohl im 
ersten Viertel des 16. Jahrhunderts entstanden, ist prachtvoll in 
den Farben und grossartig in der Auffassung. Ebenda sieht man 
ein Gemälde: die heilige Jungfrau mit dem Kinde vor einer Burg, 
von musizierenden Engeln umgeben, wohl mitteldeutsche Arbeit 
um 1500. Ein Altarwerk in der Kirche zu Dienstadt (Kreis 
Kahla) hat Gemälde auf den Aussenseiten der vorderen Flügel und 
auf den Innenseiten der hinteren Flügel, je drei Apostel in ganzer 
Figur, noch in Tempera, aber wohl in der ersten Hälfte des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.