Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1322376
Nachfolger Dürers: 
Hessen-Nassau, 
Rheinlande etc. 
175 
Geschichte vom Sturz der abgefallenen Engel bis zum Jüngsten 
Gericht dar. Mit Ausnahme der Schöpfungsgeschichte, der Taufe 
und der Versuchung Christi sind die Gemälde 1713 stark über- 
Inalt und verdorben. Ein Flügelaltar auf der südlichen Empore 
der Kirche St. Valentin in Kidrich zeigt aussen: Christus am Öl- 
berge, die Gefangennehmung, Verspottung, Geisselung Christi, auf 
der Staffel in Kniestücken die Apostel Johannes, Andreas, Bartholo- 
mäus und Jakobus. Es ist eine gute Arbeit aus dem Anfang des 
16. Jahrhunderts. Ein Gemälde in derselben Kirche zeigt den 
leidenden Heiland; den Hintergrund bildet ein von zwei Engeln 
gehaltener Teppich. 
Nieder- und Mittelrhein. Eine von Balchmg gemalte Darstellung 
des Todes der lllaria von 1521, auf der Rückseite die Trennung 
der Apostel in reicher Landschaft, in der Kirche St. Maria auf 
dem Kapitol in Köln ist ein religiöses Historienbild grossen 
Stils.  Die Apostel Simon, Matthäus, Paulus und ein anderer 
Apostel im Wallraf-Richartz-llrluseum zu Köln (Nr. 533), etwa 
um 1530 entstanden , werden nur vermutungsweise Hans 
Burgkmair zugeschrieben. Von Jörg Breu aus dem Jahre 1518 
stammt eine Anbetung der Könige in der Hospitalkirche zu 
Koblenz. 
Hannover. Zu den ersten datierten Gemälden Altdorfers gehört 
eine Darstellung der Krippe in der Kunsthalle in Bremen (Nr. 6), 
Von 1507, welche den Künstler gleich von seiner liebenswürdigsten 
Seite zeigt; eine Phantasie von reiner Heiterkeit giebt sich kund.  
Ein Amberger zugeschriebenes Bildnis in der Galerie zu Olden- 
bllrg (Nr. 273) giebt einen männlichen Kopf auf grünlichem Hinter- 
grund. Von Martin Schaßiner beündet sich ein Bildnis in der 
Galerie zu Hannover (Nr. 493), dasselbe stellt einen blondgelockten 
Mann als Brustbild auf blauem Hintergrunds dar.  
Hessen. Die Galerie in Kassel enthält unter Nr. 18 ein Werk 
Ambergers, den heiligen Augustinus in zweidrittel Lebensgrösse 
V0r einer grauen Wand stehend. 
Provinz Sachsen und Braunschweig. Zu der Gruppe von Ge- 
mälden, welche einem Grünewald nahestehenden Meister Simon 
90W Aschafyfenburg zugeschrieben werden, gehören die eines 1529 
vollendeten Doppelflügelaltars in der Marktkirche zu Halle, wieder 
VQII Kardinal Albrecht gestiftet. Im Mittelbild erscheint Maria 
in der Glorie, zu ihren Füssen der Stifter, der dem Christkinde 
ein Buch reicht. Auf den Flügeln sind männliche und Weibliche 
Heilige und die Verkündigung dargestellt.  Von Ambevjqer besitzt 
die Braunschweiger Galerie (Nr. 19 und 20) aus dem Jahre 1541 
das Bildnis eines Ordensgeistlichen und das der Magdalena Wittig 
als Gegenstück dazu.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.