Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1322326
170 
Blütezeit. 
 Jagstkreis. Die Lorenzkapelle der Pfarrkirche zu Gmünd 
zeigt das Leben des heiligen Franziskus auf Goldgrund von Baldung 
gemalt. Ein Schnitzaltar in der llllarienkirche zu Rieden enthält 
Gemälde auf den Flügeln: Heimsuchung, Darstellung im Tempel, 
Flucht nach Agypten, Tod Maria; zu den Seiten am Altarschrein 
vier Heilige; an der Staffel aussen Maria erster Eintritt in den 
Tempel und die Verkündigung, innen Apostel; an der Rückseite 
das Veronikatuch. Die Gemälde vom Anfang des 16. Jahrhunderts 
sind im grossartigen Stil gehalten. 
Grossherzogtum Hessen. Von den erhaltenen Werken Grüne- 
walds stellt sich in die unmittelbare Nähe des Iseuheimer Altars 
ein Christus am Kreuz in der Kirche zu Tsuberbisohofsheim bei 
Mainz. Unter dem Kreuz stehen hier nur Maria und Johannes, 
und Christus zeigt eine noch derbere realistische Behandlung als 
am Isenheimer Altar. Auf der jetzt abgesagten Rückseite des 
Bildes war die Kreuzschleppung gemalt in grossartiger Auffassung 
und breit naturalistischer Behandlung. Von einem Aschaffenburger 
Künstler dürften die zwei Flügel mit je drei Heiligen im Darm- 
städter Museum (Nr. 243a) herrühren und wahrscheinlich eine 
Maria das Kind stillend, halbe Figur, in einer Landschaft (ebenda 
Nr. 243).  Von 1539 rührt eine ganz ruinierte Darstellung 
Baldungs, Christus als Gärtner, in der Darmstädter Galerie her 
(Nr. 225). Ebenda, unter Nr. 242, befindet sich die Kreuzigung 
Christi von Mclclzior Feselen, nach einem Holzschnitte Dürers mit 
einigen Veränderungen gemalt.  Ein Altsrschrein in der Pfarr- 
kirche zu Kirch-Brombaeh (Kreis Erbach), jetzt an der Südseite 
des Langhauses, hat Gemälde an den Innenseiten der beiden Flügel: 
links eine Gruppe von weltlichen Vornehmen, rechts eine Schar 
von geistlichen Würdenträgern, worunter ein Bischof und zwei 
Glaubensboten; das andere Flügelpaar zeigt die Hinrichtung der 
Missionare inmitten einer Landschaft mit Architekturen. Die 
Ornamente im Renaissancecharakter und anderes deuten auf die 
Schule Grünewalds. Die Aussenseiten der Flügel sind nicht sichtbar. 
Die Predella enthält Christus als Schmerzensmaixn, an den Seiten 
die Halbiiguren der Maria und des Johannes Ev.; dieselbe ist 
geringer und scheint jüngeren Ursprungs zu sein. In Schloss 
Büdesheim (Kreis Friedberg) befindet sich ein auf Leinwand über- 
tragenes Freskobild des Perugino, eine Beweinung Christi darstellend. 
Das Gemälde stammt aus der Kirche St. Pietro maggiore in Rom. 
Ein Altarschrein in der Kapelle des heiligen Wendelin zu Butzbach 
(Kreis Friedberg) enthält Malereien der Flügel aus dem ersten 
Viertel des 16. Jahrhunderts, die üusseren roh, die inneren lebens- 
volle Darstellungen aus dem Leben des heiligen Wendelin. Die 
Gemälde zeigen ausgeprägten Naturalismus, aber ohne die Vorzüge
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.