Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei
Person:
Ebe, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1320331
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1321666
104 
Spätgotische Zeit. 
Unterelsass. Die Kapelle in Huttenheim (Kreis Erstein) 
besitzt Malereien an der Aussenseite und im Tympanum der__Portale. 
Besser sind die Wandmalereien im Inneren: die FluchtnachAgypten, 
die Anbetung der Könige, Geburt Christi, Tod. Maria, die Ver- 
Vmahlung der Maria, Kreuzabnahme, Verkündigung und Szenen 
aus der Legende eines Heiligen. Im Hospital St. Markus zu 
Strassburg finden sich Ölgemälde auf Holz: Joseph und Maria in 
der Werkstatt zu Nazareth; und der Engel, dem Joseph die Schwanger- 
schaft der Jungfrau erklärend. Es ist eine sehr schöne Arbeit des 
15. Jahrhunderts mit gut charakterisierten Köpfen. Im Chor der 
neuen katholischen Kirche Alt-St. Peter zu Strassburg sieht man 
Clgemalde aus dem Reuerinnenkloster St. Magdalena stammend. 
Es sind zehn Szenen aus der Passion, gute Arbeiten des ausgehenden 
15. Jahrhunderts, in denen sich der Einfluss Schongauers erkennen 
lässt; einige mögen noch vor Schongauer fallen. Die Gemälde 
sind stark restauriert. Eine zweite Folge von Olgemätlden befindet 
sich in der Sakristei derselben Kirche. Es sind vier Tafeln: 
Auferstehung Christi, im Hintergrunde die drei Frauen; Christus 
erscheint den Jüngern; Thomas befühlt die Wundmale des Herrn; 
Christus führt die Patriarchen aus der Vorhölle; rechts die heilige 
Jungfrau vor einem Betstuhl. Auch diese gut erhaltenen Bilder 
verraten Schongauerschen EinHuss. Die Behandlung deutet auf 
das 16. Jahrhundert. Ein Flügelaltar aus der Kirche von Daugols- 
heim, jetzt in der Sakristei des Münsters zu Strassburg, zeigt 
auf der Aussenseite der Flügel wertvolle Gemälde von 1522: 
die Heiligen Pankratius, Nikolaus und Katharina. Ein Gemälde 
in Jung-St. Peter in Strassburg von 1518 enthält eine Grablegung 
Christi. Schöne Arbeit mit Schongauerschen Einfiüssen. Von 
besonderer Schönheit sind der heilige Johannes und die klagenden 
Frauen, auch der landschaftliche Hintergrund beweist eine vor- 
zügliche Auffassung, dem Leichnam Christi fehlt es noch an Natur- 
studium. Zwei grosse Altarflügel in der Kapelle des Spitals zu 
Cberehnheim (Kreis Erstein) enthalten vier kleinere Bilder. Die 
Predella des Hochaltars zeigt Christus mit den zwölf Aposteln. 
Die Altarflügel sind auf der Vorder- und Rückseite bemalt. Links: 
die heilige Elisabeth mit ihrem Gemahl und einer Frau, ein Engel 
bietet ihr den Blumenkorb; der heilige Martin sein Gewand zer- 
teilend und als Bischof die Kranken besuchend. Rechts: Petrus, 
Jakobus und Johannes Ev., darunter die Zahl 1508; die heilige 
Elisabeth Brot an die Armen verteileud. Die Körperverhältnisse 
sind kurz, die Köpfe breit, die Zeichnung mangelhaft, der Ton kalt. 
Der Urheber stand jedenfalls weit ab von der grossen Entwickelung 
der Epoche. In der Sebastianskapelle der Stiftkirche zu Neu- 
weiler (Kreis Zabern), befindet sich ein Schnitzaltar des aus-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.