Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der deutschen Renaissance
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1309821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1318504
816 
Buch. 
III. 
in Deutschland. 
Renaissance 
In seinem Eifer für den katholischen Glauben wandte Albrecht 
hauptsächlich der Ausstattung von Kirchen seine Aufmerksamkeit 
zu. Der Dom oder die Predigerkirche ist keineswegs, wie man 
wohl gesagt hat, von ihm erbaut werden; vielmehr zeigt der Chor 
eine strenge frühgothische Composition in' edlen Formen vom 
Anfang des 14. Jahrhundeits, während das Schiff etwas später 
entstanden zu sein scheint. Als aber Albrecht das Collegiatstift 
hier gründete, schmückte er seit 1520 den Bau mit einer An- 
zahl bedeutender Werke. Er wusste dafür Künstler heran zu 
W 
 n)  
xbfg? lt,   
 
X "Fäßäß?   
 ämjiÄxllxägägä-"Ti-i v: 
     
 W-  h 6:1   
8.134441" wnxllllllllßßäägväß  
   14924 
   s; 
ää-ä 
Kanzel im Dom zu Halle. 
ziehen, welche den neuen Stil in selbständiger, zum Theil meister- 
hafter Weise zu behandeln verstanden. Dieser Zeit gehört im 
nördlichen Seitenschiff die elegant in Friihrenaissanceformen behan- 
delte Dedikationstafel vom Jahre 1523. Ferner die Kanzel vom 
Jahre 1526, eins der reichsten Skulpturwerke unsrer Renaissance 
(Fig. 221). Völlig mit Laubwerk, spielenden Putten, reichen 
Gliederungen und plastischen Darstellungen geschmückt, Alles in 
Sandstein mit grossem Geschick ausgeführt, bemalt und vergoldet, 
hat das Werk den Ausdruck üppigster Lebensfrische. Ueber dem 
Aufgang ist ein Eccehomo, an der Treppenbrüstung sind die 
Kirchenvater, an der oberen Einfassung die Apostel und die Evan- 
gelisten dargestellt. Von derselben Pracht ist die Thür zur Sa-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.