Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der deutschen Renaissance
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1309821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1315243
Kali 
Franken. 
Nürnberg. 
493 
überhaupt auch hier dem Mittelalter treu blieb, beweist das 
Toplerische Hans am Panierplatz, von 1590 (Fig- 127) ES 
ist ein auf schmalem Grundriss eng zusammen gedrängter thnrm- 
artiger Hoehbau, ohne Hofanlage aufgeführt, an den Ecken und 
den steilen Giebeln mit Lisenen noch im, Charakter des Tucher- 
hauses gegliedert, an den beiden Erkern mit reichen Maasswerk- 
Toplerhaus zu Nürnberg. 
füllungen, das Dach mit einer Anzahl zierlicher Ausbauten lustig 
belebt. Ganz herrlich sind daran die Eisenarbeiten, das schöne 
Eisengitter über der Hauspforte, die prachtvollen Beschläge an 
allen innern Thüren, wie denn überhaupt das Innere harmonisch 
durchgeführt ist. 
Die durchgebildete Renaissance tritt erst gegen Ausgang des, 
Jahrhunderts auf." Zunächst offenbart sie sich in einigen Höfen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.