Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der deutschen Renaissance
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1309821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1314950
464 
III. 
Buch. 
Renaissance in Deutschland. 
anzuordnen und zu verbinden. 1) Im Erdgeschoss (Fig. 117) bil- 
det A eine mit Kreuzgewölben bedeckte Durchfahrt, an welche 
in DD Wachtlokalitäten stossen. In EE sind die beiden Wendel- 
treppen zu den oberen Geschossen, bezeichnend genug am Aeus- 
sern nicht mehr durch besondere Vorsprünge thurmartig charak- 
terisirt. In B ist sodann eine auf Pfeilern gewölbte grossartige 
Halle zu Lagerräumlichkeiten bestimmt. Durch die beiden Thore 
an der Vorderseite, denen zwei an der Rückseite entsprechen, 
wird auch hier eine Durchfahrt geöifnet. Hinter diesem Hauptbau 
liegen zwei Treppen, welche zu schmalen Seitenhöfen führen; 
dann folgt die Kellertreppe in einem besonderen Vorraum, an 
Hi,  
 I; LjXWN  
Fig. 118. 
Rathhaus in Schweinfurt. 
Erster Stock. 
welchen der grosse Versammlungssaal C stösst, dessen Decke auf 
6 hölzernen Ständern ruht. Im ersten Stock (Fig. 118) ist ein 
ähnlicher Saal, nur etwas länger, in G angebracht, durch eine 
gewölbte Vorhalle mit dem kolossalen Vorsaal F in Verbindung 
gesetzt. An diesen stösst das schöne durch Erker und Altan 
ausgestattete Gemach H. Im zweiten Stock wiederholt sich die- 
selbe Anordnung, über H befindet sich aber dort der ganz gleich 
gestaltete sogenannte Rittersaal. Von den für die modernen Ver- 
waltungszweeke vorgenommenen Umgestaltungen Sehen Wir hier 
vollständig ab.  
 i) Die Mittheilung der Grundrisse verdanke ich Herrn BaurathMüller 
In Sßhweinfurt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.