Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der deutschen Renaissance
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1309821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1314632
432 
III. 
Buch. 
Renaissance 
in Deutschland. 
Römer. Im kleinen Hofe zwei Portale ziemlich gleich behandelt, 
nur im Detail variirend. Rundbogen auf Pfeilern, fein gegliedert, 
Archivolte mit Perlenschnur, Portalsturz mit Perlenschnur und 
faeettirten Feldern, das Ganze eingerahmt mit vertretenden korin- 
"W U  
rßräx arwa äsw. 
1'.  f"  u, 
x '  "w,xlißwlfWllwllihßnm n   Wuimfxirä; 
x , IN Äkhgjiilßlß: ßi 1ßiwygÄgßnhßß; m55; "  ELE 
Ü F  "l:  
 Wdilllrqlwl411WJrwhQEEEÜ": L  W h;  
  w, MJYI      
" ' K!   
 q J  M, qßyiulÄtl 
     
 J   n   "m 
{a1 y    
        
im  T351 MM" i? "j 1A vV 
"l l- 1:1 QWwwwa.ßßwßiäw""" wwwß     "M 
 1a w? qpMINYTKJAIIaSRTw 13WWwhmgllwüküllnrd,1x71;"!   III 
 H   17W "I? 
"h 
 H! ü! JNMHMITIMI  "m11 l 
tgFig 08    E7 
  um um Treppe im Ilause Limburg. 
thisehen Säulen, der untere Theil des Schaftes mit eleganten 
Masken und Fruehtsehnüren, am Postament Wunderlich ffiSirfe 
Löwenköpfe, in deren Mähnen fast schon die Vorahnung der 
Allongeperüeke spukt, am Fries Masken mit feinen Fruehtgehängen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.