Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der deutschen Renaissance
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1309821
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1312287
Renaissance. 
Gesammtbild der deutschen 
197 
und es bedarf dann, um den v0r- X     
kragenden Oberbau zu stützen,  L 
kräftiger Steineonsolen, Welche  Q7; li 5113;,  
oft zu reicher Ausbildung Anlass  lii-ßiiisiix 
geben. So an dem schon ge- imznu;  
nannten Hause zu Frankfurt, 3'    ] Lt  
besonders ele ant aber am vor- "ex ex, 0 es 11- 
deren Eckhaäse der Königs-  .   Q 
strasse in Stuttgart, gegen den exx 
Schlossplatz. Die Ecke ist zu  
einer zierlichen Muschelnisehe   
äufgelöstßievon einemionischeäi   
ila   hekrönt wir . "Kg-wie   i" 
Dariäbiaeliigadilliiilt sich eine ele-   
gante Console, von einer praeht- it'll? i-   l '34 
vollen Maske deeorirt (Fig. 93).    litt!" I'm  
Ein charakteristisches Beispiel w a4 Aus Halberstadt. (Schröder) 
einfachgediegenenund doeh zier-   _ 
liehen Fachwerkbaues gewahrt ein Haus in Schwäbisch Hall 
vom Jahre, 1605, das wir in Fig. 81, vorführen. Hier zeigt auch 
der vor ebaute Dachgiebel eine  maß 
äorrichting zum Anbringen der M  
olle für das Hinaufwinden von   . 
Vorräthen. Ein anderes Beispiel    
aus Gross-Heubach bei Milten-  1' vvjg ßwi" 
berg vom Jahre 1611 ist durch  g  
den Erker interessant, Welcher  h  
auf einef kräftigen Steineonsole   
aus dem Quader-hau des Erd-  . 
äeschosses hervorkragt (Fig. 52). i-iwjjifi   
Im Gegensatz zu diesen Bauten     "ljv i 
geben wir in Fig. 53 ein Holz-    ,i [i litt wg 
haus aus Halberstadt, welches   U] 1; )l lisil  Ji-i 
zwar die Haupttheile der Holz- I], d: im Ü im  i 
eonstruction, die vortretendenBal-  i ii Ülllh  i  -x  x W 
kenköpfe und die Querbalkeu in  i   q, f Ä 
kräftigerSchnitzarbeitkünstleriseh s'il     h, Xi 
ausbildet, im Uebrigen aber durch  iifß .    
die Verputzung der Flachen und      x 
durch die imitirten Bogenstellun- iiiiiä in 
gen unter den Fenstern sich dem  
Charakter des Steinbaues zu nähern  
Sucht. Wie WGllI dlGSG Nachahmung  55, A115 Dinkelsbühl. (Weyssen)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.