Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1307143
72 
Buch. 
Italien. 
Renaissance in 
Architektur. 
ä. 51. 
Verstärkung der 
Formen. 
die 
Zu den neuen Wirkungsmitteln des XVI. Jahrhunderts gehört 
Nische an den Fagaden sowohl als an Pfeilern des Innern, 
Fiä" 
Beruardinu zu Perngia. 
und die kräftigere Einfassung von Fenstern und Thüren mit Pi- 
lastern, Halbsäulen, vertretenden Säulen und Giebeln, letztere 
im stumpfen Winkel oder im Kreissegment. 
Hier ist zunächst nicht von den reihenweise im Innern von 
Kirchen angebrachten Nischen (Brunellesco, Pintelli) die Rede,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.