Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1306964
54 
Buch. 
Italien. 
Renaissance 
Architektur. 
tigsten monumentalen Willens und machte damit erst recht einen 
wahrhaft römischen Eindruck. Die wichtigsten florentinischen 
und sienesischen Paläste sind diejenigen mit Rustica ohne Pilaster. 
Die Rustica in ihren verschiedenen Abstufungen, je nach den 
Stockwerken und auf andere Weise, ist hier ein freies nach Be- 
lieben verwendbares Element der Kunst geworden. Den einzigen 
grossen Gegensatz bildet das Kranzgesimse, neben welchem jedoch 
ein weit vortretendes Sparrendach sich noch lange behauptet. 
Vgl. unten S. 91.  
' 
 W i! 11;  .1-   -11_ 111-1111.  
  
     
  '  Y    
M"  1  1111    
1.1111   1,11  1   111 111 [.1  1111 F11 
      
ihm 111111 vg1   W U!  MM läf. 11.111111  
 11  111 11  "1 1'111" 1-1 111'"1Y1'111v1  W91 
11111111131 11-  11:1111111.111.   1111m  ,111  11,1 IM 11-111, 11  
1111 1,11   131,11  1111111 -.1 111 11 .11 1-1 11  
 11   1 111111 111.1 11:11. 111  1: 11 .12- 
 !_1_11111m1111 51.  ! 1 .1  5 
o z wM 
Spannocchi zu Sienu. 
Ein Verzeichniss von dreissig zwischen 1450 und 1478 er- 
bauten Palästen bei Varchi III, p. 107 , worauf noch ein Nach- 
trag folgt, beweist die allgemeine Verbreitung des Baugeistes.  
Von Michelozzo: Pal. Medici (Riccardi) mit unsymmetrischer 
Fagade, abgestufter Rustica und lorachtvoll schwerem Kranzge- 
simse.  Brunellesco: Pal. Pitti. eine völlig regelmassige Anlage, 
deren einziges besonderes Prädicat die geringere Ausdehnung 
des obersten Stockwerkes ist; höchst majestätische Wirkung; ein 
Bild der höchsten Willenskraft und Verzichtung auf allen Schmuck. 
 Giuliano da Majano und Cronaca: Pal. Strozzi, leichter und 
schwungvoller mit schönstem Verhältniss der Stockwerke und 
einem glatten Fries unter dem berühmten Kranzgesimse.  Giu- 
liano da Sangallo: Pal. Gondi und vielleicht Pal. Antinori u. a. In.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.