Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1309011
Kap 
Arbeiten in Holz. 
259 
von den erhaltenen die trefflichsten in der Badia zu Florenz 
und in S. M. in Organe zu Verona, WO auch die geschnitzten 
Theile des Stuhliwerkes von besonderer Eleganz sind; ebenda der 
grosse hölzerne Stehleuchter des Fm Giovanni. 
 
 
   
 
 
1st   w-  m    "M i? 
  
  
-l l    q (s; ä 
l  
Fig. 146. Chorstuhl aus S. Martina bei Palermo, (NohL) 
Von hölzernen Lettnern, zumal für Orgeln, finden sich 
wohl die besten in Siena; der des Ant. und Gio. Barile (1511) 
im Dom über der Sacristeithür und der prachtvoll energische 
des Bald. Peruzzi in der Kirche della Scula. Ein reich und 
elegant behandeltes Orgelgehäuse. ganz vergoldet, in der Minerva 
zu Rom (Fig. 147).  Ueber Lettner und Stuhlwerk in dem 
untergegangenen Idea-lkloster der Jesuaten bei Florenz (5. 85), 
Vasari VI, p. 34, v. di Perugino.  Mehrmals wurden Lettner 
auch noch bemalt und vergoldet. 1 
III. 
1 Milanesi 
187,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.