Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1308953
151. 
Intarsia. 
der 
Stellung 
Im XV. Jahrhundert ist die Intarsia namentlich der Stuhl- 
werke anerkannt der wichtigste Theil der Decoration in Holz 
und bestimmt den Ruhm des Holz- 
arbeiters. Ausser heiligen Ge- Xx 
stalten und Geschichten vertraut  
ihr die Renaissance zwei ihrer  
wesentlichsten Aufgaben an: die  gä"   
Intarsien stellen theils möglichst   y  w; 
schöne freie Ornamente dar, theils    
Ansichten von Phantasiegebauden, Ä  
welche als unerfüllte Programme  "  ( 
des damaligen Baugeistes (ä. 63) "r;  Xi   
betrachtet werden müssen. Als     
eigentliches Gewerbe trotz hoher  jxwmiigztgls; a! 
Preise niemals gewinnbringdeniyfiel Af  
diese Kunstgattung mit er Jeit   
besonders Ordensleuten anheim.  
(Ueber gienäntaräißa i? lAllegeräei-  
nen un u er 1e ar 1g' ei-   
zung der Hölzer insbesondere Va-  f  
sari I, p. 178, Introduzione, wo l   g 
jedoch schon etwas abschätzig da- 2'   v 
von geredet wird.)   I,  J 
Die berühmtesten Meister im 5 1   ( 
XV. Jahrhundert: Domenico di a5, j;  n. 
Niccolö von Siena, Giuliano und M':_tewFlfT-: 
Benedetto da Blajano, Francione,  
Giuliano da Sangallo u. a. Flo- "tfsfilfßjjtäyälfivx y iiäätgjgiltliäl 
renz hatte 1478 nicht weniger als C,-  Z-Lii p  
84 Werkstätten von Intarsiatoren     
und andern Holzdeeoratoren. (Fa- I'll lltwrij]! W Wfil 
broni, vgl.  135.)  Dann um  i i? 
1500 und später: Gio. und Ant.     
Barili, Baccio d'Agn0lo, die floren-   1'  ; 
tinische Familie Tasso;  in Ober-    I 4  
italien die Lendenara, eigentlich  "heil: ri'-1Jilie"z' 
Canozzi; Bregario; Fra Giovanni Flg. 142. Chorstuhl von Orvieto. (NohL) 
da Verona; Fra Damiano da Ber- 
gamo, Schüler eines schiavonischen Mönches in Venedig; Fra 
Vincenzo da Verona; Fra Raffaele da Brescia.  In der Zeit der 
beginnenden Ausartung: Baccio dlAgnolols Söhne, Giuliano und 
Domenico; Bartol. Negroni, genannt Riccio (über welchen Näheres
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.