Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1308193
XII. 
KilP' 
Spitäler, 
und Brücken. 
Festungsbauten 
177 
Einige Veränderung brachte der Hoch- und Weitbau des 
Vestibuls mit sich. Von den neuen Räumen 1st nur etwa d1e 
Galeria zu erwähnen, ein langer und verhältnissmiissig schmaler 
Saal, nach Scamozzfs Aussage aus dem Norden 1mport1rt. 
XII. 
Kapitel. 
Spitäler, 
Festungsbauten 
und 
Brücken. 
107. 
Spitäler, 
Gasthöfe 
und 
Vergnügensbauten. 
Spitäler und andere _Bajuten öHenthcher M1ldthat1gke1t, wel- 
ches auch ihre innere Emnchnungeen offnen SlCll nach aussen 
1n e1ner grossen Halle als Smn- 
    bilcl des einladenden Empfanges 
1l5äÄ1-f"iic'  "  und als Warteort, mit einem ge- 
 il,  schlossenen Oberbau.  Alberti 
 de re aediflltzi  VRc. 8_ äüot räär 
a1{WnhmxEmmex (he umstanc 1c ren, equ1s1 e,_  r 
 nwht dm Iiunstfßxe der äfltaäßr- 
ä"? wgaiäyk  ßwiruß" Brunellescos schone Ha e er 
 .11!     ' Innocenm 111 Florenz, welche 
 c llll  '32: auch die Kirche dgsfiüqdvälhauses 
mm U3 Ospedulezulßistoja. (NohL) verdeckt. Selne plta a e au 
b P1azza, S. Mama, Novelle. Ospe- 
dale (181 (jeppo zu Piistoja m1t_dem Fnese ialrlnger Rehefs 
über der Halle (Fig.  Porncus rder Puste dnBäracanfo 
zu Bologna.  Bei den Badern "von Yfaerho hess N1co a? et. 
(1447  1455) mehrere Curgehaude zlruffuhrenl, vIen n ursä 
lichera Bequemlichken: und Schonhelt. Von (e; _0r1n W11" 
nichts gemeldet.  Sel1r_ bedeutend und 150a än gäosse? 
Partieen erhalten: das Hüsplllal S- Slnrlto zu  56.1" aup  
11m1 aus der Ze1t S1xtus IV  m1t ehemals oillfenenders Läntäleuärn 
Zeiten geschlossener Fagadenhalleä Kuppei" 1n1_ 1er 1Oe des 
Hauptsaales; zwe1 von den v_1er Hofen nrspluläqgnmlr f- lsläe üä 
maggiol-e zu lllzuland hat eme geschlossene, re1 1c nac1 01  
III, 
1 Vitae Paparum, bei Murat. 
Kugler, Gesch. d. Baukunst. IV. 
C01. 
929.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.