Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1308022
160 
Buch. 
Renaissance in Italien. 
Architektur. 
 Der Säulenhof von Bramantes Cancelleria (Fig. 98) 
von den besten Verhältnissenider Länge zur Breite und Höhe 
mit zwei Bogenhallen auf dorischen Säulen ringsum; darüber 
ein geschlossenes Obergeschoss 'mit korintliischen Pilastern; 
die Säulen Wahrscheinlich aus der anstossenden Kirche S. Lo- 
renzo in Damaso, Welche dafür Pfeiler und eine neue Gestalt 
erhielt. 
Der achteckige Pfeiler, 
1  a _ _  J welcher im XV. Jahrhun- 
llillll illumuuäliulll am zu Pinteufs Zeiten 
.imQMMMMMMMMQQQMW l öfter gebraucht wurde 
amniiiiiiaininiiliniuimi (kleiner Pal- di Yenßzia 
7 K3 u Mix Fig. 99), hatte seit Bra- 
"X "(f  mante sich nirgendwo 
 i mehr blicken lassen. 
   Andere gute Säulen- 
kf-  liöfe: im P. della Valle, 
"   i l   im P. Lante etc. 
  In mehreren Höfen 
V5 g   (Fig. 100) , zum Theil 
 von kaum bekannten Ar- 
 _ chitekten, ist die Pfeiler- 
A], i  s halle mit. Pilastern zwar 
x   'ä bloss auf einer oder zwei 
r ß i  "Seiten wirklich geöffnet. 
   ä  auf den andern Seiten 
     aber als Abbild wieder- 
holt und mit Wänden aus- 
gefüllt. welche Fenster 
 (zum Theil nur falsche) 
 g _  enthalten; auch das obere 
 Stockwerk wird auf die- 
Sglbg Weisg rindguln ge- 
Fig.99. Kleiner au. a1 Venezia zu Rom. Hof. (Nolik) führt; erst duFch diese 
schönste und erlaubteste 
aller Täuschungen kommt eine strengere Harmonie in die ganze 
Anlage. (Hat Peruzzi durch den Hof von Pal. Massimi die An- 
regung dazu gegeben?)      
Auch in ganz kleinen Dimensionen wird bereits in_ dieser 
Zeit durch weise Benutzung eines Durchblickes und Lichteinfalles 
mit Hülfe weniger Säulen, eines Brunnens oder Garteneinganges 
ein höherer Eindruck hervorgebracht.    
 Grosse, wenigstens beabsichtigte Perspective: Laut Michel- 
angelo sollte man im Pal. Fariiese durch die Einfahrtshalle mit 
ihren dorischeii Säulen, durch den Hof und die hintere Halle 
den farnesischen Stier als Brunnengruppe erblicken; in derselben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.