Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1305898
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1307892
Kap 
Die- Composition des Palastbaues. 
147 
ein" Wunder galt. 
schreibung aus dem 
Umständliche aber nicht anschauliche Be- 
XXI. Buch des Filarete (Q. 31) abgedruckt 
 
  wir 
   
 
in den Beilagen zum Anonimo di lYIoreHi.  
mara; erhalten ist nur das Portal mit der 
 Jetzt Casa Vis- 
slaielenden Pracht 
Riccardi zu Flora: 
seiner Sculpturen und die untere Halle des ersten Hofes, Rund- 
bogen auf achteckigen Pfeilern.) 
Das Lebensprinzip der toscanischen Fagade ist die völlig 
gleichmässige Belaandlung, das Verschmähen jeder besondern Cha- 
rakteristik der lüittelpartie oder der Ecken, des sog. Gruppirens.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.