Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1301055
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1302239
Kapitel. 
der Frührenaissance. 
Die Formenbehandlung 
Riccardi, ehemals Medici, mit unsymmetrischer Fassade, alagestufter Rustica 
und prachtvoll schwerem Kranzgesinlse (Fig. 9). 
Brunellesco: Pal. Pitti, eine völlig regelmässige Anlage, deren einziges 
besonderes Prädieat die geringere Ausdehnung des obersten Stoekwerkes 
ist; höchst majestätische Wirkung; ein Bild der höchsten Willenskraft 
bei Verzichtung auf allen Schmuck. 
Giuliano da Majano und Cronaca: Pal. Strozzi, leichter und schwung- 
voller mit schönstem Verhältniss der Stockwerke und einem glatten Fries 
unter dem berühmten Kranzgesimse. 
Giuliano da Sangallo: Pal. Go11di und vielleicht Pal. Antinori u. a. m. 
  ylwßllßakx  i pxwmy  W   VI epwjl pyvaf iwv) T: 
' M    
    m   für? '31,     
      _W     
 Tim M  kllvxl W 1 Äw im  mwrwwm "T?  vw  
 um:  w m3 M11 mm (qlwwux  umlaii  
JHML 1km JUHL Lßllwlßäylwlä,   . 
 
Qää4fPäuQäWÄäHwH4HHmHWW 
 
  2.. 3km   
T. Ü. Wwwyßrwlvhxx! 3:   i, 5;. MM ugklwixiiiuayx.  f-gwgmwwwxniukrxt _ Hwwhnläl: h  
Hi"  L IRLVÄLÜÄJ 11-" a1 Films?" i-J  ZI-"M UM m?  
 lx WÄM Y: "kYNwa.iill-w  1M Im. 4-9   w 11  f 
 I; w] aamsajg  Ü! -  ;   A r]  
 n 1   I! z; H I- 
il-i-Aiiqim 
Fig. 10. 
Spannocchi zu Siena. 
In Siena: angeblich von Bern. Rosellino: Pal. Nerucci. 
Angeblich von Ceceo di Giorgio: Pal. Piccolomini und Pal. Span- 
nocchi (Fig. 10). 
Siena hatte bis jetzt sehr am Backstein gehangen; diese Bauten sind 
die ersten grossen Steinpaläste. Anderes, wie z. B. der niedliche Pal. 
Bandini-Piccolomini und die kleinen Kirchen dieser Zeit, zeigt am Back- 
steinbau steinerne Gliederungen. 
Nuancen der Rustica: Das Weglassen der verticalen Fugen; das Glatt- 
bleiben des obersten Stockwerkes; Cronaca gibt gerne bloss den Ecken 
die 110116 RüSiiCa, den Flächen aber eine gedämpfte, oder überhaupt nur 
Bustica an den Ecken. 
Das florentinische Kranzgesimse hatte zum Vorgänger gehabt einen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.