Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1301055
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1302151
Kapitel. 
Die Formenbehandlung 
der Frührenaissance. 
geradem Gebälk auf Pfeilern, Welche zur Versüssung des Eindruckes 
Säulen hart neben sich haben; ein Wunderliches Cornpromiss verschiedener 
Elemente. 
Neue Herrschaft des geraden Gebälkes in der Schule Palladids. Man 
vergesse nicht, dass bis nach 1585 in Rom noch das Septizonium des 
Severus vorhanden war: drei offene Hallen über einander, alle corinthisch 
und mit geradem Gebälk. Palladids Pal. Ghieregati in Vicenza ist sichtbar 
davon inspirirt.  Unter den Werken der Nachfolger das riesigste Bei- 
spiel: die zwei Höfe des Collegio elvetico (jetzige Contabilita) zu Mailand, 
nach 1600 von Fabio Mangone. 
  i ärifi?  3 
  
 uunuimmui  L  
  
   Q  I umägflgznlw"nähtIM  
  113.35.   m V Ä 
ääljmßsißlßwnßßußgqw, MWW"   
  M 
        
5:1 1; mmuumlm 11;" Iwäiäflhäliiätill  
limmn. 
Basilica. zu Vicenza. 
Um die Mitte des XVI. Jahrh. werden zwei schöne Motive häufiger: 
zwei gerade Gebälkstücke, auf Säulen ruhend, nehmen einen Bogen in 
die Mitte (schon an Bauten der diocletianischen Zeit; jetzt an PaUadiWS 
Basilica zu Vieenza, FigA);  oder: gerade Gebälkstücke auf zweisäülell 
wechseln mit Bogen ab (Lieblingsform des Galeazzo Alessi und Seiner 
Schule; über den Gebälkstücken verzierte runde oder ovale Vertiefungen 
mit Büsten, Fig. 5). 
Die 
antiken 
g. 36. 
Ordnungen im 
Jahrhundert. 
Unter den Säulenordnungen der Römer nahm die häufigste, in 
ihrer Art freiste und reichste, die corinthische, auch jetzt die erste 
Burekhardt, Italien. Renaissance. Zweite Auii. 4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.