Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1301055
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1303929
226 
Buch. 
Erstes 
Architectur. 
Nischen; die Pilaster unten ionisch, oben korintliisch; das Innere der 
Halle, selbst abgesehen von den Decorationen, von wunderbar reichem 
Anblick durch grosse Nischen und Abwechselung aller Gewölbegattungen; 
auf der Rückseite Ansätze 
F? (f,  rfiä  eines sonderbaren runden 
[(95 ß   f) f, f   Hofes; die Restauration 
'32" ÄJ-läläir-iliiibääiiä" "31 d"?  des Ganzen zweifelhaft 
KÄ i: a,  I], X   
E   i  i  Nahe mit dem echten 
Q;- {19914 '31  5 ifi:il_  Entwurf dieser Villa ver- 
 F? pi"   i dt: F1 tt' c  
4    33T? i"  izäiiaiie niitcglsiil (djrübii 
v: 3., '   Qltj   N    
i" x [i   M11"?- "k? i Päi  im Hof des Pal Giusti- 
g 'xxrä)zkr_im-tyjäii     
ä,  im  W i niani zu Padua, erbaut 
  u   J-Wp, j YX      
ä  fix 5 X  fur LuigiCornaro, zu dem 
ä      3.8: IV  .1 g, 108 erwähnten Bau im 
g:   1th  rechten Winkel stehend 
  Ü?"  F.   datirt 1523). Unten fünf 
 Verb. Siäßlcäii-{aiiäei i I (  
E "ifnh V13  f offene Bogen, oben funf 
53-  "iiii   j  Fenster, das Aeussere wie 
ä     die reiche Decoration des 
8 '11" JRM?  "jiiim-LJQ "Ärig i  Innern (ä. 176) durchaus 
s   '  edel 
m   w); I, 35'451       
g i]. M1;  w) b  ä A    In Florenz, Via Gual. 
ä  13149356 ixfiää f, r  fonda,dasLusthausStrozzi- 
18 11111;?- 3'121? i'm   i" Ridolii, jetzt Stiozzi, von 
i  W   1x3 "i Ü.   diA 1 d M  
g    Mix   i: 1.x  Baccio gno o, em ei- 
ä.  J  f f Mix"? k; ster der edlern Häuser- 
ä-  i f 1T b     baukunst (ä. 92), absicht- 
ä    "i?  lich unregelmässig, mit 
ä  F" ii-    l Säulenhof,Nebenhof, Gar- 
   515i aiävffl Q     
g  L__ w i; I  tenhalle und Thurm. 
S   iiäis-   I, ' i i Anlage und damit grossen 
    J    
ä 35313;"    i i malerischen Reiz haben 
i;    ..i    denn auch" die kleinen 
 H m  f!  Vignen und Bauernhauser 
 rfäßiigfibiiullhgääzfpi   ä ä   bei Florenz (Fig. 145, 146 
31  11' gut. gy     
  h -  es; q  ' u. 147). Eine nach Suden 
schauende Loggia, die zum 
Trocknen der Früchte bestimmt ist, ein als Taubenhaus dienender Thurm,  
von welchem man zugleich die Arbeiten auf dem Felde übersehen kann, 
in Verbindung mit wenigen bescheidenen Wohnräumen sind die Elemente
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.