Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1301055
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1303245
158 
Erstes Buch. 
Architectur. 
gegeben , 
kommen. 
WO 
ebenfalls 
zwei 
Intervalle 
auf 
eines 
der 
untern 
Säulenhalle 
S. Pietro 
Florenz. 
Schöne Hofcisternen: der Pozzo von 
ehemals auch der des Jesuatenklosters bei 
in 
Vincoli 
Zll 
Rom ä 
Ms  m 
r {Ei 12 n x 
.1! Ilnv 1 C  x 
y   I" E x x 
 (ä   
x x 1     
x i? 
x 
x Ä  
Fig. 100. S. M. della Pace. (Nach Ltaiuillyn) 
Berühmte Bibliothekräunle: die von Cosinio im Exil gestiftete Bibl. 
in S. Giorgio maggiore zu Venedig (1433) und die von S. Marco in Florenz 
(1437 bis 1443), beide von Michelozzo (letztere unverändert vorhanden). 
 Vgl. den Einblick in die vaticaniSChe Bibl., und zwar den Bau Pin- 
telli's unter Sixtus IV. (Vasari IV, p. 135, v. di Paolo Romano) als Hinter- 
grund des bekannten Fresico in der vaticanischen Gemäldesammlung, wo 
Platina kniend vor dem Papste dargestellt ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.