Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Renaissance in Italien
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1301055
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1302528
86 
Buch. 
Erstes 
Architectur. 
RafaePs Pal. Vidoni-Caffarelli in Rom, Pal. Uguccioni 
(Fig. 29). (Vgl. Michelangelds Entwurf für die Fassade von 
ä. 37.) 
in Florenz 
S. Lorenzo, 
An einigen Palastfronten wird schon eine ganze Fülle von Con- 
trasten um des höhern Reizes Willen zusammengesfellt. Die dazwischen 
befindlichen Flächen beginnen der einfachen Uebermörtelung anheim- 
zufallen (ä. 56). 
 
Lfv 
(WWW 
S. unten ä. 96 bei Anlass der Paläste. Schon Rafael gibt zu den 
kräftigsten Fensterforinen (ä. 51) und den doppelten Halbsätllen gerne 
das eben erwähnte Erdgeschoss von derber Rustica, lässt auch schon 
Fenster mit Nischen (ä. 51) und mit eigenthümlieh eingerahmten quadra- 
tischen Feldern abwechseln u. s. w. 
Die Rustica jetzt überhaupt mit sehr geschärftem Bewusstsein ihrer 
Wirkung angewandt, häutig vermischt mit den Formen der derischen und 
der toscanischen Ordnung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.