Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1295582
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1295998
Dritter Zeitraum. Seite- 
Corenzio, Ribera, Caraccioh behaupten den 
ersten Rang in Neapel. Fremde, die mit ihnen wetteifern 575 
Vierter Zeitraum. 
Giordano, Solimene und ihre Schüler . . . . . . 601 
Zwbiter 
Band. 
Geschichte der Malerei 
in Oberitalien. 
Erstes 
Buch. 
Seite. 
Venediger 
Schule. 
Erster Zeitraum. 
Die Alten. . . . . 
Zweiter Zeitraum. 
Giorgione, Tiziano, Tintoretto, Jai 
-Ba.ssano, Paolo Veronese. . . . . . 
Dritter Zeitraum. 
Die lilanieristen im siebzehnten Jahrhundert 1 
die venediger Malerei. . . . . . . . . . . . 
Vierter Zeitraum. 
Fremde und neue Style in Venedig. . . . . 
Jacopo da 
59 
161 
215 
Zweites 
Buch. 
Die 
lombardzkclzen 
Schulen. 
Erstes Kapitel.  
Mantuaner Schule. 
Erster Zeitraum. 
Mantegna und seine 
Zweiter Zeitraum. 
Nachfolger . 
247 
Giulio 
Romano 
und 
seine 
Schuh. 
255 
Dritter 
Zeitraum. 
Verfall der Schule und Stiftung einer 
Wiederbelebung derselben . . . . . 
Akademie 
ZDF 
o . 
263
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.