Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1295582
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1295970
Inhalt 
der 
drei 
Bände. 
Erster 
Band. 
Vorwort [von 
Adolph 
Wagner. 
l 
Ueber 
Lanzi's 
Kunstansicht 
VOII 
Hrn. 
Quandt. 
XXVI  XXXVI 
Vorwort 
Lanzi's 
Geschichte der Malerei in Unteritalieln. 
Erstes 
Buch. 
Florentzäzer 
Schule. 
Erster 
Abschnitt. 
Seite. 
Ursprung der wiedererstandnen Malerei. Vereine, Gang 
und Verfahren der alten Maler. Reihe Tbscanischer 
bis 
Cimabue 
auf 
und 
Giotto. 
Erster 
Zeitraum. 
Zweiter 
Abschnitt. 
Giotto bis zu Ende des 
Florentiner Maler, die nach 
15ten Jahrhunderts lebten. 
35 
Dritter 
Abschnitt. 
Ursprung und Fortgang 
schneidekunst. . . . . 
der 
Kupferstecher- und 
Holz- 
76 
Zweiter 
Zeitraum. 
Vinci, Buonarroti und andre träüliche Künstler 
bilden den blühendsten Zeitraum dieser Schule . .  
104 
Dritter 
Zeitraum. 
Blichelangeloäs Nachahmer. 
Vierter Zeitraum. 
160 
Cigoli und seine Anhänger 
bessern Schwung. 7 . . . . 
Fünfter Zeitraum. 
geben 
der Malerei einen 
194 
Cortonisten. 
Die 
230
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.