Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1295582
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1297915
Pasinelli. Cignani. 
Die clement. Akademie. 
189 
ken zur Beurtheilung auf. Dergleichen sind von Gandolfi 
llie Himmelfahrt Illariens im Catino S. M. della Vita, und die 
kananäische Hochzeit im Speiesaal zu S. Salxratore in Bologna, 
Seines Martyrthums des heil. Pantaleon in der Kirche der Giro. 
limini in Neapel und anderer in Italien zerstreute: Arbeiten 
nicht zu gedenken n) 
Wim-ums 
12) Auch ohne dieses Mannes Arbeiten gesehen zu haben , möchte 
man doch beinahe mistrauisch werden; so halb und schielend, neb- 
mend und gehend, so ein wahres Kipper- und Hiipperlol) ist dies 
lanzisehe, das man, wenn dem so wäre, weniger auf Rechnung 
seiner Kunstunkenntnis, als die zaghafte Rücksicht auf etwa noch 
lebende Freunde des Verstorbenen, oder andere Persönlichkeiten 
Schreiben naiissle. W,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.