Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1283299
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1284307
llxll , 
VCIJUIII Ull. 
U16 
LIIlUII. 
nun: 7 
TV Cllll 
5117 
LIUUI. 
IJUIÄUIIIIÜI: 
vonKiinsten schrieben, deren Freunde sie nur waren. Tul- 
lilus, Plinius, Quinctilianus konnten über grie- 
chische Künstler nicht anders, als einstimmig sprechen, 
wie die Menge. Ueber die neueren Künstler, weiss ich 
wohl, sind die Stimmen nicht immertso leicht und sicher 
auszumitteln; nicht so hinsichtlich der übrigen, über welche 
so viel' geschrieben werden ist; Üebrigens ist diese 
Stimme auch nicht immer Wahr; oft schlägt die gangbare 
Meinung in das Schlimme um. In denschönen Künsten 
ist dies jedoch selten der Fall 13), und thut dem Ge- 
{nach Pariua und Parmaj widerlegt und oft als wirkliche Irrthümer 
nachgewiesen worden sind. lm Betreff Bologna": hat ihn auch C r espi 
(Lelt. pält. T0. 7) und wegen Genuafs Ratti in den Lebensbeschrei- 
bungen dasiger Künstler getadelt. Hier werden ihm gleich in der Vor- 
rede die grössten Verslösse nachgewiesen, und bemerkt, (lass sein 
Werk jWatellet, Clerisseau und andern damals lebenden fran- 
zösischen Meistern misfzillen habe; ich sollte glauben, wcl auch 
Felihien, de Piles, und ähnlichen Kennern. Auch in Italien 
ist neuerdings unter dem Titel: Arte rli vedere secomlo 2' pfinlrfpj rli 
Sulzer e df Mengs ein {Verk erschienen, das in mehrern Punk. 
tenldie alten Kunslansichten umzuslürzezi trachtet. Man hat dem 
VF, der, in einigen Römischen Flugblättern der Diogenes Im- 
serer Zeit genannt wird, die Ehre angethan, ihn zu widerlegen. 
S. den Brief zu Verteidigung RattPs S. ll. Diesen Ruhm beehrgei- 
zen dergleichen Abenteurer, damit man von ihnen spreche. Ge- 
lehrte Süilleu darüber ganz schweigen, oder ihn doch nicht theilen 
Wßllerl. Üpimbnum cwmnenta delet dies. L. 
23) Von eben diesem Apelles heisst es bei Plinius: vulgum 
difrgentivrezzz ivadicenz guam se prerefercns, S. auch Carlo Dali 
Fiea de! pitt. zum p. 99. J uniua de pictur. val. l, 5. L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.