Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1283299
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1289899
Erster 
Zeitraum. 
Die 
Alten. 
555 
Figuren gesehen, welches einige Florenzer Kaufleute dem König 
Alfons auboten. Der Messiner, von dieser Malerei ergrilfen, 
ging nach Flandern, und gewann sich da durch Hingebung und 
etliche geschenkte Zeichnungen in Italischem Styl Johannes 
Herz, der ihm, Weil er schon alt war, das Geheimnis mit- 
theilte und als er nicht lange darauf starb, ihn sehr gut in 
der neuen Kunst unterrichtet hinterliess. Dies musste um 
1440 geschehen, wenn anders Johann, der um 1370 geboren 
War, bereits alt gestorben seyn soll, wie die alten Geschieht- 
schreiber melden; oder bestimmt 144i, wie rder Vf. der Gal- 
leriw imperiale behauptet 8). Nun reisete Antonello von 
Flandern ab, und blieb zuvörderst einige Monate in seiner Ge- 
burtstadt, begab sich von da nach Venedig, wo er sein Geheim- 
nis dem Venezianer Domenico lehrte, und starb dort, nach- 
dem er viel gearbeitet, im 49sten Jahre. Dies Alles _ist in 
Vasari zu lesen, dazu noch dies im Leben Domenieo's, 
dass dieser, nachdem er von Antonello in Venedig das Ge- 
heimni erfahren, in Loreto mit Piero della Francesca 
einige Jahre früher gemalt, als dieser das Gesicht verloren, 
welches sich 1458 zutrug. S0 müsste dennAntonello um 1450, 
oder einige Jahre früher nach Venedig gekommen seyn; dem 
aber widerspricht die Venediger Geschichte. Die übriggeblie- 
benen Nachrichten über Antonello, oder die Jahrangaben 
unter seinen Gemälden, fangen 1474 an und enden, nach Ri- 
dolfi, 1490. Es ist nicht glaublich, dass er erst nach einem 
vier uhd zwanzigjiihrigen Aufenthalt in Venedig die Zeit seiner 
Bilder anzugeben begonnen. Dazu, wie reimt es sich denn, dass 
Antonello, nachdem er viele Jahre in Rom studirt, viele 
Jahre in Palermo, einige auch in Messina und Flandern gemalt, 
nach Johann's Tode nicht älter, als 49 Jahr gewesen? 
flackert führt Gall0's Meinung an, welcher in den Anneli 
di illessina die Geburt Antonello's in 1447, und seinen Tod 
8) Wir weisen hier zurück auf die frühere Note zlfdiesem Buche 
uild führen an: dass Dr. Frrlr. Waagen aus guten Gründen ver- 
muthet, dass Johann van Ey ck länger gelebt haben müsse, als man 
gewöhnlich annimmt. Doch schwebt über Eyckw Lehensende llüvh 
innner ein undurchdringliches Dunkel. ,Nach Waagen: Ueber Hu- 
bert und Johann van Eyck S. 81 und 82, soll J. van Eyck 
nicht 1370, sondern weit später, 1391 geboren wurden und ungefähr 
um 1470 gestorben seyn. Q.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.