Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1283299
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1288925
458 
Drittes 
Buch. 
Römische 
Schuh. 
ehino, und seinem Geschlecht, wird schicklicher im vierten 
Buche die Rede seyn. 
Giannangiolo Canini, ein Römer, würde unter D9- 
menichinoßs und Barbalungzvs Leitung durch die Frucht- 
barkeit seines Geistes, zu grossem Ruhme gelangt seyn, hätte 
er nicht, durch das Studium alter Geräthschaften zerstreut, 
willkürlich in der Malerei einen kurzen Weg eingeschlagen, 
nämlich mit Vernachlässigung des Einzelnen nur das Ganze 
übereinstimmend und einhiillig zu machen. Er gefällt auch 
durch eine gewisse Kraft und Naehhaltigkeit in Gegenständen, 
welche sie fordern, wie dem Martyrthum des heil. Stephanus zu 
S. Martino a' monti. Mit mehr Fleiss und Anstrengung hat 
er einige heilige und profane Bilder ausgeführt, welche die Kö- 
nigin von Schwedenzs) bei ihm bestellte. Uebrigens strengte 
er sich weder, für sie, noch Andere sonderlich an, wicwol er ihr- 
Hbfmaler und von ihr sehr begünstigt wurde. Lieber scheint 
er das Altcrthüxnliche gezeichnet zu haben; ja, aus Bildnissen 
berühmter Männer und heidnischer Gottheiten, nach gescheit- 
tenen Steinen und Marmorbildern, machte er ein grosses Buch, 
welches er, als Card. Chigi mit ihm nach Frankreich ging, 
Ludwig XIV. überreichte und wofür er eine goldene Halskette 
zum Geschenk erhielt. Nach Rom zurückgekehrt, starb er, 
als er eben die Königin besingen und die Lebensbeschreibung", 
der Maler fortsetzen tvollte, die er zum Theil schon ausgeap 
beitet hatte; seine geschichtlichen Nachrichten haben wcl dem 
Pass eri,  oder B eilor i , seinen vertrauten Freunden, ge_ 
nützt 26). 
Mit Canini arbeitete Giambatista Passeri, ein 
Römer von gelehrter Bildung, der als Weltgeistlicher starb_ 
Er erzählt, dass er in seinen frühesten Jahren mit Domeni_ 
chino zu Frascati vertraut gelebt, und scheint seinem" Style 
zs) Christina. Q- 
26) Von Gio. Angeln Canini erschienen zwei VVerke um" 
folgenden Titeln: Iconograßa, cioä disegna d' inerrgini de" fmnvsi 
primz" munurclii, regi, ßlasoß, paeti etc.  in luce crm uggfunla 
di alcuue annolazioni da [VII A, (Ianini fralelln delf aulure R. 
1669 und Images des hnlros et des lmmmes de Panl-iguilä, dessi- 
näes sur des medaillev, graväen par Iäcard 7c Rnmain. Amller- 
dann 17:1. Q-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.