Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1283299
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1288881
454 
Drittes 
Buch. 
Römische 
Schule. 
Monsieur (Moses) Valentino, wie er inltalienheissc, 
wurde zu Brie unweit Paris 29) geboren, und ward in Rom 
einer der verständigsten Caravaggisten, von welchem man 
im Qnirinale das Martyrthunl der heil. Processo und Mar- 
tiniuno sieht. Er war ein viel versprechender Jüngling, dgn 
nur der Tod zu früh (1632) (lahinralfte. Seine Stafleleibil- 
der sind in Rom nicht selten. Schön ist die Verläugnung Pe_ 
tri im Palast Corsini. 
Nach Caravaggio und Valentino bildete sich der 
Meister des le Brun, der Hersteller der französischen Schule, 
Simon Vouet, von welchem in Rom einige schöne Leistun_ 
gen, öffentliche sowol als Privatbilder, vorhanden sind, beson- 
ders in der Bznberiner Gallerie. Ich habe sie vielen andern, 
die er "in Frankreich übermiissig schnell malte, vorziehen 
hören 21), 
Angiolo Caroselli, ein Römer, dessen Werke, mit 
Ausnahme des heil. Wenzel im Quirinale und einiger ähnlichen, 
fast alle entweder Bildnisse oder kleine Figuren waren, brachte 
in Michelangelok Manier mehr Anmuth und Zartheit 
Seltsam, dass er keine Zeichnungen auf Papier entwarf, noch 
andere Studien zu seinen Arbeiten auf Leinwand machte! Bei 
dem allen ist er lebendig in en Bewegungen, lockend in den 
Tinten „ ausgeführt und geleckt in seinen Bilderehen, deren 
in Verhältnis zu seinem Leben wenig, und sehr geschützte 
vorhanden sind. Ausser Caravaggioßs Style, womit er Oft 
die Kundigsten täuschte, ahmte er auch andere wunderbar 
nach. Eine Helena von ihm galt bei seinen Nebenbuhlern SQ_ 
gar für ein Werk Tizians, bis er seine gewöhnliche (ihiifl-e 
C. in kleinen Buchstaben auf dem Bilde nachwies. Vön 
zweieu seiner Nachbilder Raffaels gestand Poussin, er 
würde sie für Urbilder gehalten haben, wenn er nicht gewusst 
hätte, dass sie sich anderswo befanden. ' 
dogliose lngrime sulla morte de! celebre Pin. S13. Carlo Sarq_ 
pcm", V enuziano. Venesizz 1620.  
20) Oder Colomiers? 1000. W". 
21) Voucws Lebensbeschreibung in Rilflllli d? alßmli Cßlebr; 
piltari del gecnla XVII rliscgn, ed inlagl. in rame dal Cav. Otta-v. 
Lioni um le vile de" mellesizizi tratle da zmrj autari. In Raum; 
1731. p. 53. Die Italiener ueluncll und schreiben diesen Name" 
Vprel. Q.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.