Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1283299
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1288750
Viert. Zeitr. 
Aufleben d. guten Geschmacks mit B arocci. 
441 
suchte die Modelle auf mehrere Arten und sah zu, ob sie in 
dieser, oder jener Gebiirdung irgend etwas Gewalt litten, bis er 
die natürlichste herausfand; und so that er an jedem Kleide, 
jeder Falte keinen Strich, den er nicht auch am Modell sah. 
Hatte er nun die Zeichnung gemacht, so bereitete er einen 
Carton so gross, als das Werk, und riss auf dem Grunde der 
Leinwand mit dem Gridel die Umrisse ab; auf einem andern 
kleineren versuchte er die Farbenvertheilung; dann führte er 
es erst im Grossen aus. Ehe er jedoch die Farbenlauftrug, 
machte er sich erst, nach dem Beispiel der guten Alten, sein 
Helldunkcl ganz genau, wovon ich Spuren an einer Madonna 
unter mehrern Heiligen in Rom bei den Fürsten Albani ge- 
sehen, einem Bilde, welches er vermuthlich vom Tode über- 
rascht nicht ausmalte. Ein anderes ebenfalls unvollendetes 
und darum lehrreiches und geschätztes Bild haben die Gra- 
ziani, in Perugia. Kurz, in jedem Bilde strebte er das Voll- 
kommene an; ein Sinn, womit von der Natur gut bedachte 
Künstler wol zum 'l'refilichen gelangen mögen! 
Bellori, der sein Leben schrieb, hat auch ein Verzeich- 
nis seiner Gemälde geliefert 5). Man findet wenige, die nicht 
heilige Gegenstände darstellten; einige Bildnisse und den Brand 
von Troja, in zwei Bildern auf Leinwand, wovon eins jetzt 
die Borghesische Gallerie schmückt. Ausserdem diente sein 
Pinsel der Religion; für welche er ganz gemacht schien; so 
andächtig, mild und fromme Gefühle aufregend ist, was er dar- 
stellt! In Rom in der lllinerva ist die Einsetzung des Sacra- 
ments, ein Bild, welches ihm Clemens X. auftrug; die Valli- 
cella hat zwei Bilder, die Heimsuchung und die Vorstellung im 
Tempel. Im Dom zu Genua ist eine Kreuzigung_ mit Maria 
und dem heiligen Johannes und Sebastian; in dem zu Perugia 
die Grablegung; in dem zu Fermo der Evangelist Johannes; 
in dem zu Urbino das Abendmal unseres Herrn. Eine andere 
Grablegung und ein Rosenkranz mit den Mysterien umher ist 
in Sinigaglia, und in dem benachbarten Pesaro die Berufung 
des heil. Andreas, die Beschneidung, die heilige entziickte 
5) Ausserdexu s, noch Abecerlezärio piltoricn de! Pelleg. Ant. Or, 
lanrli. La vite de" pitlari scul. arclz. ed {ntaglirztari da! Pmztjl 
rli Gregoria XIII (lcl 1572 ßrw a' tempi di Papa Urbane VIII nel 
1642. da Gio. Baglianep. 126. Q.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.