Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei in Italien vom Wiederaufleben der Kunst bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Lanzi, Ludwig Wagner, Adolph Quandt, Johann Gottlob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1283299
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1288365
Dritter 
Zeitraum. 
Nach 
Emu's 
Mixlcrei 
üffentlicllenl Unglück verfällt die 
wird immer mehr zu Manier. 
und 
Nach dem Jahre 1527 staunte Rom, wenn es erwog, was sich 
ereignet und noch ereignete, und begann nun allmäilig, gleich 
einem seekranken Schiffe, seine Schäden wieder auszubessern, 
Unter andern Schädigungen im apostolischen Palastc hatten die 
Soldaten auch einige Köpfe RaffacPs verletzt; F. Se- 
bastiano, solcher Arbeit bei weitem nicht gewachsen, sollte 
sie herstellen. So urtheilte Tizian darüber, der die Zimmer 
besuchte und, ohne um die Sache zu wissen, Sebastiano 
selbst fragte, wer doch der anmassliche Unwissende gewesen, 
derdiese Gesichter beschmiert Ü? Ein Urtheil eines Unbefan_ 
genen, vor welchem ihn liiichelangelws Gönnerschaft nicht 
schirmen konnte! Damals regierte Paul IlL, unter welchem die 
Künste sich wieder hoben, und am Palast Caprarola und an_ 
dem grossartigen Werken Pauls und der Farncser Enkel sich 
kräftigten. Hätten sie aber nur auch einen Meister, wie R af_ 
fael gefunden! Buonarroti arbeitete, wie gesagt, in Dimm 
sten des Papstes, und hintcrliess der Römischen Schule gi-osse 
Vorbilder, aber nicht grosse Schüler. Sebastiano, nach 
RaffacPs Tode dieses Mitwerbers frei "und mit dem einträg- 
liehen Amte des Stemplers bekleidet, ergab sich dem YVeltleben, 
und war aus einem bequemen gar ein niiissiger Mann gewor- 
den. So konnte Vasari ausser Laureti keinen Schüler von 
ihm lobend erwähnen 2). Giulio Romano wurde wieder 
nach Rom eingeladen, und ihm die Vorsteherschaft über den 
Bau der Peterskirche angetragen; aber der Tod hinderte ihn 
an der Rückkehr in seine Vaterstadt. Perino dcl Vaga 
I) Dalce diaL della piitura. p. 11. L- 
2) Von ihm bei der Bologner Schule, wo er seine besten Jahre 
öerlebte, und auch in der Rümisrheln, wo er lehrte. S eh astian o 
hatte auch wol Schüler oder Nachahmen"; denn in seinem Style ist 
eine Communion der heil. Lucia in der Cnilegienkirche zu Spelio, 
Der Maler unterzeichnet sich Canzillus Bngazetus Camers faciebat, 
(Ire im! Rfsposta p, 10. L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.