Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Italienischen Malerei vom vierten bis ins sechzehnte Jahrhundert
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1270152
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1271111
Buch. 
Kapitel. 
Lionardo 
inci, 
heit der Ausführung, die namentlich in dem reichen Perlenschmnck 
des Kopfputzes und des Halsbandes wie in der zarten Zeichnung und 
Modellirung des Kopfes und dem schlicht angeordneten Haar an jenes 
Meisterwerk im Louvre erinnert. Der angebliche Moro zeigt seinen 
Luorezia Crivelli, 
Lionardo. 
Louvre. 
energischen, in irollem Licht meisterhaft modellirten, aber nicht vollen- 
deten Kopf in Dreiviertelansieht und steht an schlagender Kraft der 
Wirkung vielleicht noch höher. 
Alle diese Arbeiten sollten aber durch das gewaltige Hauptwerk 
seines Lebens in Schatten gestellt werden, welches Lionard01496 
begann und bis 1498 vollendete. Es ist das im Auftrage des Herzogs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.