Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Italienischen Malerei vom vierten bis ins sechzehnte Jahrhundert
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1270152
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1270529
Verzeichniss 
der 
Abbildungen. 
Seite 40. 
20- 
Zlß 
Madonna aus der Verkündigung, wahrscheinlich von Lionardo. Uftizien. Sei 
Anbetung der Könige, von Lionardo. Ufiizien. 43. 
Madonna von Lionardo, in S. Onofrio. Horn. 45. 
Vierge aux rochers, von Lionardo. Paris. 50. 
Vierge au basrelief, von Lionardo. 52. 
Lucrezia Grivelli, von Lionardo. Louvre. 54. 
Das h. Abendmahl, von Lionardo. Mailand. 5G. 
Christuskopf, von Lionardo. Brera. 60. 
Reiterkampf, von Lionardo. 64. 
Madonna mit der h. Anna, von Liouardo, Louvre. 69.  
    
Handzeichnung von Lionardo. Uffizien. 78. 
Heil. Familie, von Michelangelo." Uftizien. 89. 
Karton der badenden Soldaten, von Michelangelo. Holkhaun Hall. 91. 
Decke der Sixtinischen Kapelle, von Michelangelo. 99. 
Gottvater, von Michelangelo. Sixtina. 101. 
Schöpfung Adams, von Michelangelo. Sixtixia. 103. 
Sündenfall und Vertreibung aus dem Paradiese, von Michelangelo. Sixtina. 
Die Sündliuth, von Michelangelo. Sixtina. 106. 
Der Prophet Jeremias, von Michelangelo. Sixtina. 109. 
Sihylla Erythraea, von Michelangelo. Sixtina. 110. 
Prophet Daniel, von Michelangelo. Sixtina. 111. 
Gruppe der Vorfahren Christi, von Michelangelo. Sixtina. 113. 
Gruppe der Vorfahren Christi, von Michelangelo. Sixtinzi. 114. 
Dekorative Figuren, von Michelangelo. Sixtina. 117. 
Gruppe aus dem Jüngsten Gericht, von Michelangelo. Sixtina. 12-3. 
Kreuzabnahme, von Daniele da Volterra. Rom. 142. 
Auferweckung des Lazarus, von Seb. de] Piolnbo. London. 147. 
Weibliches Bildniss, von Sei). del Piombo. Uffizien. 151.  
Madonna, von Fra Bartolornmeo. Lucca. 160. 
Thronende Madonna, von Fra Bartolommeo. Uflizien. 164. 
Erster Entwurf zu Fig. 31. Ufflziell. 165.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.