Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Italienischen Malerei vom vierten bis ins sechzehnte Jahrhundert
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1263451
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1265426
Kapitel. 
III. 
Epoche. 
Gothische 
135 
vollen 
nichts 
Reife der Meistersßhaft Werke hervorgehen lassen, die zwar 
Andere-S sind: als gemalte Tendenz- und Programmkunst, in 
Giottds 
denen aber um so reiner die eigenthümliche Grösse Giotto 
leuchtet. 
Am meisten Poesie verräth die Darstellung der Armuth. 
hervor-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.