Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der deutschen und niederländischen Malerschulen
Person:
Waagen, Gustav Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1259701
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1260725
70 
Buch 
Kapitel 
Ein Hauptwerk der Art von ihm befindet sich in der Sammlung 
von van der Hoop in Amsterdam, ein anderes, Früchte, sonstige 
Esswaaren und musikalische Instrumente, N0. 952, der Dresdener 
Gallerie, noch andere in den Gallcrien zu Braunschweig und 
Cassel. 
Diesen Malern schliesst sich, obwohl er sich in einem viel 
engeren Kreise bewegt, der im Jahr 1606,1 zu Antwerpen geborene, 
im Jahr 1662 noch lebende, Jacob van Es, oder van Essen, 
an. Von Thieren malte er nämlichkvchrzugsweise Fische, Hummern 
und anderefßeethiere,  FbrrtimimtkFarbe 
eine seltene waiiilnäiiäänaa besass eine bewunderungswürdige Frei- 
heit und Meisterschaft des Vortrags. Zeugniss hieyon geben zwei 
grosse Bilder in der Gallerie zu Wien, welche Fischmärkte vor- 
stellen, und worauf die menschlichen Figuren höchst vorzüglich, 
doch, durch den glühenden Ton, in zu starkem Gegensatz mit der 
kühlen Fischwelt, von Jacob Jordaens ausgeführt worden sind. 
Gelegentlich malte er auch mit ungemeinem Erfolg Stillleben. Ein 
sehr gutes Bild der Art, Gefässe und Früchte, besitzt das Museum 
zu Antwerpen, N0. 361. 
Ein dem van Es sehr verwandter Maler war der gegen 1650 
blühende Alexander  Er malte ebenfalls Fische 
mit" dermgrössten Wahrheit, doch meist in etwas dunklerem Ge- 
sammtton als jener. Ein ausgezeichnetes Bild dieser Art befindet 
sich im Museum zu Berlin, N0. 952. Aber auch seine Stillleben, 
worin meist metallne Gefässe, Krebse, todte Vögel, die Hauptrolle 
spielen, sind mit einem weichen Pinsel breit und meisterlich gemacht, 
wie zwei Bilder dieser Art ebenda, N0. 922 und 940, zeigen. 
Einige andere Künstler leiten am besten zu dem Fach der 
eigentlichen Landschaft hinüber.  
Peter Sbnayers, geboren zu Antwerpen 1593, wird für einen 
Schüler des Hehlrlch van Balen gehalten. Er malte zwar vornehm- 
lich Vorgängeaysmdem Kriegjsleben, Schlachten, Gefechtetligger- 
segnen,  nicht allein eine" grosseMIEBEIIA-"ÜEEEE: Sondern 
auch, was-sehr selten, eine grossc Deutlichkeit zeigte; doch schon 
in solchen Bildern spielt der landschaftliche Grund meist eine be- 
deutende Rolle, ausserdem aber malte er auch häufig nur Land- 
schaften, welche sich durch Wahrheit und Frische der Auffassung 
den Katalog von Antwerpen S. 
295
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.