Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der deutschen und niederländischen Malerschulen
Person:
Waagen, Gustav Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1255893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1256916
Epoche von 1350 bis 1420. 
61 
ben. Höchst wahrscheinlich rührt eins oder das andere aller dieser 
Bilder auch von jenem Wilhelm von Herle oder seinem Schüler 
Wynrich von Wesel her, welcher, da er vom Jahr 1398 bis 1414 
fünf Mal in den Reth gewählt werden, nothwendig ein Maler von 
hohem Ansehen gewesen sein muss, wie Schnaase sehr richtig, be- 
merkt. 1 Dass der Einfluss jenes Meisters sich selbst auf die am 
Figt 
Bild des Meister Wilhelm von Köln. 
meisten benachbarte Provinz von Holland erstreckt hat, beweisen 
die Miniaturen in einem holländischen Gebetbuch der Herzogin Maria 
von Geldern vom Jahr 1415, auf der König]. Bibliothek in Berlin. 
 
424 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.