Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der deutschen und niederländischen Malerschulen
Person:
Waagen, Gustav Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1255893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1259198
VlP-IRTES 
BUCH. 
Verzerrung des germanischen Kunstnaturells in der Historien- 
malerei durch Nachahmung der Italiener. 
Erstes 
Kapitel. 
Entstehung 
der demselben znsagenden Fächer des Genre, 
Landschaft. etc. von 1530 bis 1600. 
der 
In Folge des Rufes der  eines 
Lionardo da Vinci, Michelangelo und Raphael, welcher sich in den 
Niederlanden, wie in Deutschland, verbreitet hatte, gingen manche 
ltlamaghnlvtalwieil. Begreiflicherweise musste diesen an den Wer- 
ken jener Meister {dieigliäeirEigensphaften am meisten imponiren, 
deren Ausbildung, als ihrem Kunstnaturell ferner, bisher bei ihnen am 
wenigstenstattgefunden hatte; vor allen die über die einzelne .Na- 
tußrseheinung her-ausgehende Qrossheit der Charaktere, die Ver- 
einfachung" und Schönheit der  Meisterschaft in" der 
Zeichnung des Nackten, die unbedingte Freiheit, Kühnheit und Gra- 
ziirflzeryvllräewegungen, kurzum das, was man in der Kunst unter 
dem Narnen Idealisnxus begreift. Das Bestreben sich alle diese 
grossen Eigensehaften anzueignen, konnte aber zu keinem glück- 
lichen Ergebniss führen. Es entsyra_1_1_g_ nämlich nicht aus einem 
inneren Bedürfniss ihres eigenthümliehen Kunstnamrells, sondern 
wurde als eiqäFrgerndes und schon ganz Fertiges von ihnen nur 
äusserlich aufgenommenund nachgeahmt; "Es"geIang'"11inen daher 
nicht in das  einzudringen, oder sich 
waagerirriaridb. dtwMalerei. I. 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.