Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der deutschen und niederländischen Malerschulen
Person:
Waagen, Gustav Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1255893
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1258225
192 
III. 
Bueh. 
Kapitel. 
53, 74, 80. 2 Unter den männlichen Heiligen Georg, Sebald, Jo- 
hannes dem Täufer und Nikolaus zeichnet sich besonders der letzte 
durch Würde des Charakters und Weiche der Behandlung aus. 
Fig" 
Die Verkündigung nachMc-hxelävhlgemut-h. 
Noch anziehender durch zarte Jungfräulichkeit, Feinheit der Ziige 
und den Ausdruck echter Andacht sind die weiblichen Heiligen, 
Barbara, Katharina, Margaretha und Rosalie Durch die allgemeine 
Helligkeit und Klarheit des Tons, die reichen Untergewänder von 
Brokat, die goldnen Mäntel, machen sie einen eigenthümlich hei- 
teren und festlichen Eindruck. Auf einige Theile der Rückseiten, 
1 Näheres ebenda S. 
1841 
190.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.