Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1250388
596 
Sechstes 
Buch 
Abtheilung. 
Abfchnitt. 
Zweiter 
(Fig. 559) und das Bild der 
Jahre vor des Meiflers Tode 
künfilerifches Vermächtnifs. 
vier Regentinnen 
gemalt, ßnd fie 
des 
fein 
Altenmännerhäufes. Zwei 
Schwanengefang und fein 
Das 
Schützen- 
{lück im 
Amßerdarn: 
Mufeum. 
Diefen grofsen Schützen- und Regentenilücken des Haarlemer Mufeums 
reiht {ich noch das grofse, reich und prächtig angeordnete Schützenbild mit I6 
ganzen Figuren an, welches {ich bis vor kurzem im Rathhaufe zu Amfierdam 
befand, jetzt aber den Hauptfaal des neuen Reichsmufeums fchmückt. Es ift 
1637 gemalt, aber nicht von Hals felbfl, fondern von feinem Amlterdamer Schüler 
Pieter Codde vollendet. 
Seinen 
Schützen- 
und 
Regentenflücken 
folgen 
zunächPc 
feine 
Familien- 
Hals  
Frans 
Vorftehel 
Altmänner 
Haarlem, 
Familißn-gruppenbildniffe. Das bedeutendfte derfelben, welches Herrn und Frau von 
äiiiipniiffz: Berefteijn mit fechs Kindern und zwei Wärterinnen unter dem reife Früchte 
dgahäaläjlge tragenden Kirfchbaum ihres Gartens darPcellt, befand {ich bis vor kurzem noch 
Bßrßßeiin- in dem BerefteijnTchen Familienüift (Hof je van Bereiteijn) zu Haarlem.  Das 
Iääägäpääi- bekanntefie von ihnen aber ifl das hübfche, nicht ganz lebensgrofse Doppel- 
Arlwvilffäägirilfr bildnifs des Amiterdamer Reichsmufeums, in dem man in der Regel den Meifler 
felbft und feine zweite Gattin erkennt (Fig. 560), welche in einem Schlofspark 
unter einem Baume zärtlich aneinandergefchmiegt dafitzen und fich, nach ihrem 
113313152221; heiteren Lachen zu fehliefsen, eine luftige Gefchichte erzählen. .Aufser diefen 
 fei nur noch das breit und kräftig im blonden Ton der bellen Zeit des MCIÜCFS 
nicht 
I) Der Verfaf 
mehr gezeigt. 
hat es 1874 noch gefehen; 
ielleicht iPn es fchon verkauft. 
{er 
V 
{einen 
fpäteren 
Befuchen 
Haarlems
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.