Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1255515
Malerei 
derts. 
jüngeren 
Maler. 
rgenfchauer im 
ndeüens ebenf 
Hintergrunde, und die xBootbauerei bei 
 wahr und malerifch erfchienen und er 
.dq 
fen 
der Mühle von Flatfol 
felbß vdie Wafferwie 
Conüable 
rnfeld. 
ondon, 
Gallel 
:i Salisburya in ihrer fchlichten, klaren Naturwahrheit äufserfi anziehend fand. Sein 
ld in Oxford ifi nur eine freie, geiüreiche Skizze. Für eins feiner befien Bilder erklärt 
"aagen 1) eine Landfchaft des MeiPcers, welche er bei Mr. George Young gefehen. In 
Dxford 
f. w.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.