Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerei von der Mitte des sechzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Woermann, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1249499
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1254870
045 
malel 
nicht 
land. 
'ei nach 
nur aus 
Monatel 
Dresden 
Dresden 
ang hielt 
berufen, wo er 1766 eintraf; rafch erhielt er Aufträge 
und ganz Sachfen, fondern auch aus ganz Norddeutfch- 
er {ich oft in Leipzig und Berlin auf; 1771 heiratete er 
Selbfibi 
Dresden 
die Tochter feines berühmten Landsmannes Sulzer, der Profeffor der Aeflhetik 
in Berlin war; erPc 1789 wurde er in Folge einer glänzenden Berufung nach 
Berlin, die er ausfchlug, zum Profeffor an der Dresdener Akademie ernannt; 
erll am 22. Juni 1813 Ftarb er in Dresden. Er war der einzige deutfche Sei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.